Erfurt: Drei Autos im Norden aufgebrochen

0
190

Gleich drei Mal mussten gestern Beamte der Erfurter Polizei im Norden der Stadt zu Autoaufbrüchen ausrücken. In allen Fällen hatten die Autobesitzer in ihren Fahrzeugen sichtbar Gegenstände liegen lassen. In der Magdeburger Allee wurde aus einem VW ein Handy gestohlen. In der Leipziger Straße und der Apoldaer Straße verschwand aus einem Peugeot und einem VW jeweils ein Rucksack. Die Täter schlugen bei allen Autos die Seitenscheiben ein, um an Ihre Beute zu gelangen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei noch einmal darauf hin, keine Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen. Rucksäcke, Handtaschen, Handys und Werkzeug sind begehrte Beute bei Kriminellen.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here