Gera: sanierter Spielplatz in Kleinaga kann ab sofort genutzt werden

0
166
Nach einer Bauzeit von nur 3 Monaten wurde gestern (23.09.) der sanierte Spielplatz „Am Schleifenacker“ in Kleinaga feierlich eingeweiht. Kaum war das Flatterband durchschnitten, gab es für die Kinder der Kita „Grashüpfer“ kein Halten mehr. Endlich durften sie die neuen Spielgeräte für sich entdecken – zum Schaukeln, Wippen, Rutschen, Klettern, Balancieren und Toben.

Kurz zuvor hatte Oberbürgermeister Julian Vonarb in seinem Grußwort ausdrücklich allen an der Planung und Umsetzung teilhabenden Akteuren gedankt. So wurde ein Anteil der Spielplatzfläche durch das Haus Reuß für die Gemeinde kostenfrei zur Verfügung gestellt. Zudem beteiligten sich zahlreiche Sponsoren und Spender an dem Sanierungsprojekt, etwa der BUGA-Förderverein, der Schulförderverein Aga, die Adelheid Meißner GmbH sowie die TRIGIS GeoServices GmbH und nicht zuletzt der Landgasthof in Kleinaga. Die Planung des Spieleareals und die Ausführung der Bauarbeiten verantwortete das Amt für Stadtgrün der Stadtverwaltung Gera. „Diesem gemeinschaftlichen Engagement ist es zu verdanken, dass hier in Kleinaga ein wunderbarer Ort zum Toben, Spielen und Feiern entstanden ist – ein geschützter Raum für Alt und Jung, wo sich Familien rundum wohlfühlen können“, betonte Julian Vonarb in diesem Zusammenhang.

Oberbürgermeister Julian Vonarb (links) durchtrennt gemeinsam mit der kleinen Maya von der Kita „Grashüpfer“ und Tobias Friedrich vom BUGA-Förderverein das Band. Danach gab es für die Kinder kein Halten mehr. (Stadtverwaltung Gera/ Franziska Hug)Der neue Spielplatz mit einer Fläche von rund 2900 Quadratmetern verfügt über eine umfangreiche Ausstattung an neuen Spielgeräten, die ab sofort Kindern jeden Alters zur freien Nutzung zur Verfügung stehen. Neben einer großen Kletterkombination mit Rutsche gehören auch eine Schaukelanlage, Federgeräte und eine Tischtennis-Platte dazu. Darüber hinaus wurde der Platz um Sitzelemente und eine Sitzmauer aus Naturstein ergänzt. Damit ist der Spielplatz auch als zentraler Treffpunkt für Familien und Jugendliche gedacht. In diesem Sinne, so ergänzte Ortsteilbürgermeister Bernd Müller, ermögliche der neue Spielplatz nicht nur Bewegung und Naturerleben für die Kinder, sondern sei ein wichtiger Ort für die gesamte Gemeinde, ein Aufenthaltsangebot an alle zur Kommunikation und Begegnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here