Jena: Polizeihubschrauberbesatzung findet Vermissten

In der Nacht vom Sonntag zum Montag (19. zum 20. März) kreiste der Polizeihubschrauber über Jena (insbesondere im Bereich Leutra, Oßmaritz und Winzerla). Die Polizeibeamten suchten wieder einen Vermissten.

Am Sonntagabend war ein Mann mit Suizidabsichten der Polizei als vermisst gemeldet worden. Beamte der Jenaer Polizei, der Autobahnpolizei, Beamte aus der PI Saale-Holzland, ein Fährtenspürhund und ein Polizeihubschrauber suchten gemeinsam nach dem Mann. Mit Hilfe der Wärmebildkamera entdeckten ihn die Kollegen aus der Luft in einem Waldstück und navigierten die Kollegen am Boden zum Vermissten. Beamte der Autobahnpolizeiinspektion fanden den Mann schließlich lebend und übergaben ihn an Rettungskräfte.

Einige Bilder der Wärmebildkamera sind als Anlage beigefügt. Die Umrisse des Vermissten sind darauf kaum zu erkennen. Hier können Sie sehen, wie gut geschult die Augen der Kolleginnen und Kollegen sind, die bei völliger Dunkelheit den Mann auf diesen Bildern entdeckten.

Medieninformation_LPIJena_Wärmebildkamera-Person zu erkennen_1
Person mit Wärmebildkamera zu erkennen.
Person wird durch Kollegen betreut
Person wird durch Kollegen betreut

Quelle: LPI Jena.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen