Europäischer Dorferneuerungspreis für Nahetal-Waldau

0
428

I

m Wettbewerb um den 15. Europäischen Dorferneuerungspreis 2018 wurde die Thüringer Gemeinde Nahetal-Waldau ausgezeichnet in der Kategorie „Besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung“.
„Bei diesem Wettbewerb sind nur die Besten eines Landes und der Regionen am Start. Der Erfahrungsaustausch und die Begegnung mit anderen engagierten und erfolgreichen Orten machen jeden Teilnehmer zum Gewinner“, erklärt Birgit Keller, Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Unter dem Motto „weiter denken“ schrieb die Europäische Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Landentwicklung und Dorferneuerung den 15. Europäischen Dorferneuerungspreis 2018 aus. Die Gemeinde Nahetal-Waldau im Landkreis Hildburghausen vertrat das Land Thüringen. Für die Bewertung des thüringischen Teilnehmers anhand ausgewählter Kriterien fand am 22. Mai 2018 eine Jurybereisung der gesamten Gemeinde statt. Beispielhafte und herausragende Entwicklungs- und Erneuerungsprozesse sowie Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit waren entscheidende Faktoren bei der Bewertung.

Vier Stunden hatte die Gemeinde Zeit sich angemessen zu präsentieren. Ein Dorfrundgang sowie der Besuch verschiedenster Einrichtungen verschaffte den Jurymitgliedern einen Überblick über die fünf Ortsteile. Die Jury bestand aus Frau Veronica Beranová vom Tschechischen Ministerium für Regionalentwicklung in Prag und Herrn Hartwig Wetschko vom Amt der Kärntener Landesregierung in Klagenfurt, Österreich.
Den Jurymitgliedern wurden Einblicke in eine starke und selbstbewusste Dorfgemeinschaft gewährt, welche sich vor allem durch das hohe Engagement ihrer Bürger ausgezeichnet. Nahetal-Waldau kann nach Aussage der Jury auf hervorragende Ergebnisse des mit hoher Bürgerbeteiligung durchgeführten Entwicklungsprozesses hinweisen. Das Bekenntnis zur Ortsinnenentwicklung und Revitalisierung historischer und ortstypischer Gebäude mit Fachwerk und Schieferfassade ist der Gemeinde vorbildhaft gelungen. Besonders erwähnenswert ist die Aufrechterhaltung des Schulstandortes als Privatinitiative und damit verbunden die Stärkung der Identität und des Selbstbewusstseins der örtlichen Bevölkerung. Damit konnte Nahetal-Waldau eine Auszeichnung für besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung gewinnen.
Sieger des Europäischen Dorferneuerungspreises 2018 ist die Österreichische Gemeinde Hinterstoder.

Im Anhang finden Sie in der Presseerklärung der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung die Jury-Bewertungen für die teilnehmenden Gemeinden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.landentwicklung.org

Beurteilungen Europäischer Dorferneuerungspreis 2018

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here