Gotha: Vergewaltigung auf dem Bahnhofsvorplatz

Gestern, gegen 02.30 Uhr, soll ein 35jähriger Deutscher auf dem Bahnhofsvorplatz sexuelle Handlungen an einer 42jährigen Frau gegen deren Willen vorgenommen haben. Der Frau gelang es zu flüchten und Hilfe zu rufen. Sie erlitt leichte Verletzungen. Eine stationäre Behandlung war nicht erforderlich. Der wegen verschiedener Straftaten polizeibekannte Mann wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Erfurt erließ ein Richter des Amtsgerichtes Gotha heute gegen den Mann einen Unterbringungsbefehl in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen