Radfahren: internationalen Deutschland-Tour kommt nach Thüringen

0
143

Die Schlussetappe der internationalen Deutschland-Tour verläuft in diesem Jahr durch Thüringen. Das Radrennen führt am Finalwochenende durch den Freistaat und wird durch eine weltweite TV-Übertragung medial begleitet. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee freut sich über den positiven Ausgang der Gespräche mit den Veranstaltern und der damit verbundenen Entscheidung für den Freistaat. „Die internationale, medial aufmerksamkeitsstarke Deutschland Tour ist hervorragend geeignet, um prominent für Thüringen zu werben“, so Tiefensee.

Nachdem die Rundfahrt den Freistaat am 30. August (Samstag) erreicht, verlaufen das Finale der dritten Etappe und die gesamte vierte Etappe auf touristisch wie sportlich ansprechenden Schleifen durch Thüringen. Im Zielort Erfurt wird am 1. September (Sonntag) der Gesamtsieger der Deutschland Tour 2019 gekürt. „Die Streckenführung quer durch Thüringen, bei der in der Berichterstattung auch touristische Höhepunkte des Landes gezeigt werden, wirbt für das Land und spricht so verschiedene Zielgruppen wie Touristen oder potenzielle Fachkräfte an. Zudem zahlt sie hervorragend in die Landestourismusstrategie ein, nach der touristische Highlights stärker vermarktet werden“, betont Tiefensee weiter. Denn die inhaltliche Ausgestaltung und Umsetzung der mit der Etappe verbundenen Berichterstattung wird vom Landesmarketing (www.das-ist-thueringen.de), der Thüringer Tourismus GmbH (www.thueringen-entdecken.de) sowie den beteiligten Regionen begleitet und kann dadurch optimal für die Thüringen-Werbung genutzt werden. Die für die Etappe anstehenden Medialeistungen in Höhe von 450.000 Euro übernimmt zum Großteil (350.000 Euro) das Land.

„Mit Thüringen kommt die Deutschland Tour 2019 in eine fahrrad- und radsportbegeisterte Region. Thüringen ist nicht nur Sportregion, sondern auch die Talentschmiede des modernen deutschen Radsports. Die Karrieren vieler deutscher Top-Fahrer haben in Thüringen ihren Ursprung – Grund genug, um dort das große Finale der Deutschland Tour zu feiern“, betont Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports, dem deutschen Tochterunternehmen des Rennveranstalters A.S.O. „Das Wirtschaftsministerium mit dem Landesmarketing hat sich dann sehr engagiert und den großen Werbewert für Thüringen erkannt. Mit den Bildern aus Thüringen tragen wir wieder ein ganz besonderes Stück Deutschland in die Welt“, so Rach weiter.

Vor Ort ist die Deutschland Tour ein wahres Fahrrad-Festival und bietet neben dem Rennen für die Radsport-Profis ein breites Programm an Mitmachveranstaltungen. So wird am 1. September auch die Jedermann Tour in Erfurt stattfinden – das Rennen für Hobbyradsportler im Rahmen der Deutschland Tour. Im vergangenen Jahr haben 125.000 Besucher am  Rahmenprogramm in den Etappenorten teilgenommen und Hundertausende die internationalen Top-Athleten entlang der Strecke hautnah erlebt. „Damit wirbt die Deutschland Tour nicht nur medial für unseren Freistaat, sondern sorgt auch für Veranstaltungshighlights und zusätzliche Gäste in den Etappenstationen“, so Tiefensee. Die genaue Routenführung der viertägigen Tour und ihr Verlauf durch den Freistaat Thüringen wird Anfang April bekanntgegeben.

Die Deutschland Tour findet nach dem Neustart 2018 in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Die Zuschauerresonanz übertraf bereits im letzten Jahr die Erwartungen des Veranstalters – der Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbH. Europaweit verfolgten etwa 15 Millionen TV-Zuschauer die Ausstrahlung. In Deutschland haben ARD, ZDF und die Dritten Programme von allen vier Etappen live berichtet.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here