Über das Wochenende wurden an der Parkschule Graffiti angebracht. Auf einer Gesamtfläche von ca. 4,5m x 1,6m besprühten der oder die Unbekannten die Fassade der Schule mit mehreren TAGs. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Weniger Glück hatte gestern Abend kurz vor 20.00 Uhr ein anderer Mann. Ein Passant beobachtete einen jungen Mann dabei, wie er den Sockel des Goethe-und Schiller-Denkmals vor dem Nationaltheater mit weißer Farbe beschmierte. Es handelt sich um ein 50 cm großes unleserliches Graffito. Der Zeuge zog den Schmierer vom Denkmal weg und brachte ihn zu Fall. Der 20-Jährige flüchtete daraufhin und wurde durch Polizeibeamte unmittelbar darauf noch in der Nähe gestellt. Nun läuft ein Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen Sachbeschädigung.

Sekundenschlaf wird zum Alptraum

Auf der B 87, kurz vor der Ortslage Barchfeld verlor am Montagmorgen ein 48-jähriger Skodafahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Nach eigenen Angaben sei er kurz eingeschlafen. Zum Glück ist ihm und seinen beiden Mitfahrern nichts weiter passiert. Das Auto hingegen ist Schrott.

Kein Badewetter

In den frühen Dienstagmorgenstunden wurde die Polizei darüber informiert, dass sich mehrere Personen auf dem Gelände des Schwanseebades aufhalten. Nachdem die Beamten vor Ort nachschauten, konnten sie allerdings keine ‚Nachtbader‘ mehr feststellen. Anzeige gegen unbekannt

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here