Thüringer Industrie im Umsatzplus

0
91

Die Thüringer Industrie erzielte im ersten Quartal 2019 rund 8,3 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei gleicher Anzahl an Arbeitstagen) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 5,9 Prozent bzw. 465 Millionen Euro über dem Vorjahreszeitraum.

Gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres gab es im Export einen Anstieg um 297 Millionen Euro bzw. 10,6 Prozent. Insgesamt wurden für 3,1 Milliarden Euro Waren exportiert. Die Umsätze im 1. Quartal im Inland lagen mit über 5,2 Milliarden Euro rund 168 Millionen Euro bzw. 3,3 Prozent über dem Vorjahreswert.

Während das Umsatzergebnis der Verbrauchsgütergüterproduzenten um 3,7 Prozent unter den Vorjahreswerten lag, waren besonders bei den Gebrauchsgüterproduzenten bei einem Umsatzanstieg von 20,0 Prozent und bei den Investitionsgüterproduzenten 12,3 Prozent Zuwächse zu verzeichnen.

Die Umsätze der Vorleistungsgüterproduzenten betrugen + 3,0 Prozent zum Vorjahreswert.

In den Monaten Januar bis März 2019 waren in den Thüringer Industriebetrieben durchschnittlich 148.975 Personen beschäftigt, 2.561 Personen mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten sank um 4 auf durchschnittlich 844.

Bis Ende März gab es in der Hauptgruppe der Vorleistungsgüterproduzenten durchschnittlich 1.164 Beschäftigte mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Der Umsatz je Beschäftigtem stieg in der Hauptgruppe der Investitionsgüterproduzenten im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um 11,3 Prozent. Insgesamt wuchs die Umsatzproduktivität in Thüringen in den ersten drei Monaten um 4,1 Prozent.

pr_108_19

Quelle: Th. Landesamt für Statistik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here