Neue Rettungswache in Gera

0
138

In der Straße des Friedens 200 wurde heute (1. Juli) die neue Rettungswache „Scheibe“ der Stadt Gera in Betrieb genommen. Ab sofort wird die Wache rund um die Uhr mit mindestens zwei Personen besetzt sein. „Damit für die Westvororte und Münchenbernsdorf eine schnelle Versorgung durch den Rettungsdienst gewährleistet werden kann, nehmen wir heute die neue Rettungswache Scheibe in Betrieb“, so Oberbürgeremeister Julian Vonarb. „Denn Menschen in Not zu helfen, das ist Pflicht und Aufgabe unserer Feuerwehr und des Rettungsdienstes.“ Insgesamt entstehen im Gebiet des Rettungsdienstzweckverbandes Ostthüringen (RZV-OT) vier neue Wachen: eine in Gera, eine im Landkreis Greiz und zwei im Altenburger Land.

Für die neue Rettungswache „Scheibe“ hat die Stadt Gera fünf Notfall- und fünf neue Rettungssanitäter eingestellt. Jeweils zwei werden immer vor Ort sein. Alle zehn neuen Mitarbeiter der Stadtverwaltung Gera waren heute bei der Einweihung dabei.

Oberbürgermeister Julian Vonarb nahm die Wache gemeinsam mit Bürgermeister Kurt Dannenberg, Fachdienstleiter Tilo Schütz, dem Verbandsvorsitzenden des Rettungszweckverbandes Ostthüringen, Herr Landrat Melzer, dem Geschäftsleiter des Rettungsdienstzweckverbands Ostthüringen, Herr Büttner und Vertretern der Fraktionen des Stadtrates in Betrieb. Weiterhin war der Ortsteilbürgermeister Westvororte, Herr Buchholz und der Geschäftsführer SRH Waldklinikum Gera, Herr Priv.-Doz. Dr. med. Leder, der Geschäftsführer der Elstertal Infraprojekt, Herr Merten, der Vorstand vom DRK Kreisverband Gera e.V., Herr Scholz, sowie die Geschäftsführerin vom ASB Regionalverband Ostthüringen e.V., Frau Krause vor Ort.

Im vergangenen Jahr musste allein der Rettungsdienst der Stadt Gera circa 5.300 Mal ausrücken. Das sind circa 14 Einsätze pro Tag, die bisher nur von der Wache in der Berliner Straße abgedeckt wurden. „Laut Vorgabe, muss ein Rettungsfahrzeug 10 Minuten nach dem Eingang des Notrufs in der Leitstelle am Einsatzort sein. Um das sicherstellen zu könnte, ist diese neue Wache wichtig.“ erklärt Oberbürgermeister Vonarb. Eine Auswertung der Einsätze in den vergangenen Jahren habe ergeben, dass diese Vorgabe, vor allem für diesen Teil der Stadt, nicht immer eingehalten werden konnte.

Quelle: Stadtverwaltung Gera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here