Eisenach: Neue Webseite zum Thema Stromtrasse SuedLink online

0
1486

Die Eisenacher Stadtverwaltung informiert seit heute (20. März) auf einer neuen Internetseite über die geplante Stromtrasse SuedLink. Nach aktuellen Plänen kann es sein, dass ein Trassenkorridor SuedLinks durch Westthüringen führen wird. Davon wäre die Stadt Eisenach immens betroffen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat mehrfach die Bürgerinnen und Bürger zum Protest gegen den geplanten Verlauf der Stromtrasse aufgerufen.

Damit der Protest und ein damit verbundener Einspruch gegen die Pläne für die Betroffenen und alle Gegner der Stromtrasse leichter möglich ist, hat die Stadtverwaltung alle wesentlichen SuedLink-Informationen im Internet zusammengefasst. Auf eisenach.de gibt es einen Infotext zum aktuellen Sachstand sowie wichtige Links und Adressen. In Kürze werden außerdem ein Musterbrief sowie Unterschriftenlisten auf der Seite bereitsgestellt. Gegner der Stromtrasse können den Musterbrief verwenden, um ihren Widerstand bei der Bundesnetzagentur schriftlich zu formulieren und einzureichen. Die Unterschriftenlisten gegen SuedLink in Westthüringen können heruntergeladen und ausgedruckt werden. Damit können Trassengegner Unterschriften gegen den geplanten Verlauf der Stromtrasse sammeln. Die Listen werden zudem in Kürze im Bürgerbüro der Stadt Eisenach (Markt 22) öffentlich ausgelegt.

„Wir müssen unseren Widerstand und Protest bündeln. Unser Ziel ist es, den geplanten Verlauf der Trasse durch Thüringen zu verhindern. Wir senden ein klares Signal, dass wir SuedLink hier nicht haben wollen“, so Katja Wolf.

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein