Nordhausen: Spielzeug-Strafzettel führt zu Ermittlungen

0
711

Nordhausen: Spielzeug-Strafzettel führt zu Ermittlungen – Einen vermeintlichen Strafzettel fand ein Mann am Freitag, 8. November, in Sondershausen an seinem Auto in der Hans-Sachs-Straße. Als er damit zur Polizei ging, stellte sich heraus, dass es sich bei dem gefundenen Zettel um den Vordruck eines Spielzeugblockes handelt, der im Internet zu bestellen ist. Die Polizei in Sondershausen hat die Ermittlungen aufgenommen und die Anzeige der zuständigen Staatsanwaltschaft übersandt. Dort gilt es nun zu prüfen, inwiefern das Anbringen des ausgefüllten Spielblattes an einem Fahrzeug strafbar ist oder als Kinderstreich gewertet wird. Die Gewerkschaft der Polizei in Thüringen erstattete ihrerseits Anzeige, da das Logo der Gewerkschaft missbräuchlich auf dem Vordruck abgebildet ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein