Gera: Kripo richtet Arbeitsgruppe „Lost Places“ ein

0
266

In den Jahren 2018 und 2019 verzeichnete die Kriminalpolizei Gera insgesamt 22 bisher ungeklärte Brände, Sachbeschädigungen durch Brandlegung und Brandstiftung in leerstehenden Gebäuden in Gera. Erst am vergangenen Wochenende brannte es im ehemaligen Wintergarten.

Einige Objekte waren wiederholt von Schadensfeuern betroffen. Die Anzahl angegriffener leerstehender, teils verfallener Gebäude im Stadtgebiet Gera lassen den Schluss zu, dass es sich aus kriminalistischer Sicht bei dem oder den Tätern um eine besondere Motivation bei der Tatbegehung handelt, die sich über den angestrebten Taterfolg abbildet.

Da sich daher die Ermittlungen schwierig gestalten setzte die Landespolizeiinspektion Gera mit Beginn des Jahres 2020 in der hiesigen Kriminalpolizei eine Arbeitsgruppe ein, die ressourcenübergreifend die Ermittlungen aufgenommen hat.

Angelegt an den angegriffenen leerstehenden Objekten führt diese den Namen „Lost Places“ und ist wie folgt für Hinweise und Informationen zu erreichen: Tel.: (0365) 8234.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here