Eisenberg: Kripo Jena ermittelt nach Wohnhausbrand

0
921

Heute kam es in den frühen Morgenstunden in der Eisenberger Friedrich-Ebert-Straße zu einem Wohnhausbrand. Im Treppenhaus der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses brach nach ersten Erkenntnissen das Feuer aus. Der entstandene Qualm zog sich durch den gesamten Hausflur.

Die sechs Personen, die sich um diese Zeit im Haus aufhielten, konnten es eigenständig verlassen. Sie erlitten jedoch Verletzungen und wurden wegen des Verdachtes auf eine Rauchgasvergiftung stationär im Eisenberger Krankenhaus aufgenommen.

Die Feuerwehr löschte den Brand, die Kriminalpolizei Jena hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es entstand 20.000 Euro Sachschaden.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein