Autobahn A4: Sattelzug-Fahrer mit 3.06 Promille unterwegs

0
650

Trotz starker Alkoholisierung hatte sich am Montag ein Lkw-Fahrer ans Steuer seines Sattelzuges gesetzt und war auf der A 4 in Richtung Frankfurt gefahren. Einem anderen Lkw-Fahrer war die Schlangenfahrt des Kollegen zwischen den Anschlussstellen Gera und Gera-Langenberg aufgefallen und dass der andere Fahrer gesundheitlich sehr schlecht aussah. Deswegen alarmierte er gegen 15:00 Uhr die Autobahnpolizei. Die Beamten stellten den betroffenen Lkw fest und lotsten ihn auf einen Autobahnparkplatz. Dem 48-Jährigen gelang es nach mehreren Versuchen den Atemalkoholtester richtig zu bedienen. Bei der Messung wurde ein Wert von 3,06 Promille ermittelt. Der Berufskraftfahrer wurde ins Krankenhaus zu einer Blutprobenentnahme gebracht und Anzeige gegen ihn erstattet. Die Beamten sicherten den Lkw bis zur Übernahme durch einen neuen Fahrer, der durch das Unternehmen des 48-Jährigen zum Abstellort geschickt wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein