Leuchtenburg: Festwoche der Chöre in der Porzellankirche im Oktober

0
163
„An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn…“ Im Jahre 1920 begann die Tradition auf der Leuchtenburg Lieder zu singen. Vor 100 Jahren wurde die Jugendherberge hoch über dem Saaletal errichtet. Zu Chor- oder Matrikeltreffen, bei vielzähligen Ausflügen Jugendlicher, anlässlich der Besuche der Kirchgemeinden hörte man den Gesang weithin schallen. Dieser Tradition ist nun seit drei Jahren eine eigene Festwoche gewidmet. Regionale und überregionale, junge und auch erfahrene Chöre zeigen hier ihr Können.
Perfekt dafür geeignet ist die weiß strahlende Porzellankirche auf der Leuchtenburg. Glasklar ist der Klang.
Unter Beachtung aller Hygieneauflagen veranstaltet die Stiftung Leuchtenburg vom 12. zum 18. Oktober 2020 die Festwoche der Chöre. Täglich um 14 Uhr finden die Konzerte statt. An verschiendenen Tagen tritt der Chor zweimal auf.
Den Auftakt am Montag, dem 12. Oktober 2020 macht die Chorvereinigung Lindig. Sie wollen mit ihrer „Freude am Singen“ anstecken und präsentieren klassische Volkslieder.
Am Dienstag, dem 13. Oktober 2020, wird nun schon traditionell der Chor des Gymnasiums Fridericianum Rudolstadt gestalten. Junge Menschen singen, reißen die Gäste mit.
Für den Mittwoch, dem 14. Oktober 2020, hat sich eine ganz besondere Kombination angekündigt: Gunther Emmerlich & der Chorverein Täler e. V. geben sich die Ehre. (Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.)
Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, werden die Zuhörer spüren, wie viel Spaß Singen machen kann. Die Chorgemeinschaft Schwarzenberg e. V. präsentiert Musicalmelodien und Chorälen, Volks-, Heimat- und Kunstlieder
Für den Freitag, dem 16. Oktober 2020 hat sich ein echter Geheimtipp angekündigt: Der gemischte Chor Schackendorf hat sich einst 1865 als Gesangverein Kloster Veilsdorf gegründet und agierte fast 30 Jahre als „Chor des Porzellanwerks Kloster Veilsdorf“. Anlässlich der Chorwochen auf der Leuchtenburg im 260jährigen Jubiläum des Thüringer Porzellans werden unter anderem Teile aus der „Porzellankantate“ gesungen.
Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, wird es international: Gospel Changes – der Gospel-Chor aus Leipzig – verbindet Menschen mit unterschiedlichem Alter, Herkunft, Hautfarbe und Religion durch seine Liebe zur Musik.
Jung und dynamisch wird es am Sonntag, dem 18. Oktober 2020: Die Junge Hofkapelle Greiz. Das kontrastreiche Repertoire der jungen Musiker reicht durch 500 Jahre hindurch von den Chorsätzen des Lutherfreundes bis hin zu einer Jazz-Interpretation des Reformationschorals „Ein feste Burg“ oder zum fröhlichen „Jetzt ist Sommer“ der Wise Guys.
Die Konzerte sind kostenfrei. Die Besucher zahlen nur den regulären Eintritt für Burg und Ausstellungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here