Erfurt/Potsdam: Mutmaßlicher Automatensprenger festgenommen

0
339

Zur Sprengung eines Geldautomaten der Commerzbank kam es am 6. Febuar 2020 in Erfurt-Mittelhausen. Die unbekannten Täter verschafften sich Zugang in den Vorraum eines Einkaufsmarktes. Durch Einleiten eines Gasgemisches wurde ein Geldautomat weitgehend zerstört und erheblicher Sachschaden von etwa 70.000 Euro am Gebäude verursacht. Die Täter konnten mit über 125.000 Euro Bargeld flüchten.

Durch intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Erfurt konnte im Zusammenwirken mit dem Thüringer Landeskriminalamt und der örtlichen Sicherheitsbehörden eine Tätergruppierung aus Potsdam ermittelt werden, die auch für weitere Taten im Bundesgebiet in Frage kommt.

Einer der Täter wurde nun in Untersuchungshaft genommen. Es handelt sich hier um einen polizeibekannten 45-jährigen Deutschen. Bei den durchgeführten Durchsuchungen in Potsdam und Umgebung konnten weiteres Beweismaterial sowie Vermögenswerte, u.a. ein Sportboot, sichergestellt werden.

Zusammenhänge zu weiteren Automatensprengungen in Thüringen werden geprüft.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here