Weimar: Bitte nicht in Buchenwald rodeln

0
134
Pixabay License

Auch im Winter bittet die Gedenkstätte Buchenwald die Besucherinnen und Besucher der Mahnmalsanlage am Südhang des Ettersberges um ein Verhalten, das der Würde des Ortes angemessen ist. Dies war in den letzten Tagen leider nicht immer der Fall, als einige zwischen und sogar in den Massengräbern ihre Rodelschlitten nutzten.

Das am 14. September 1958 eingeweihte Mahnmal mit dem weithin sichtbaren Glockenturm ist Teil der Gedenkstätte Buchenwald. In diesem Bereich wurden vor und nach der Befreiung des nationalsozialistischen Konzentrationslagers am 11. April 1945 mehrere Tausend Tote begraben. Das Mahnmal ist ihr Friedhof.

Die Gedenkstätte Buchenwald bittet darum, die Würde der Toten zu wahren und im gesamten Bereich des ehemaligen Lagers und der Friedhöfe jeglichen Wintersport zu unterlassen. Sportliche Aktivitäten sind hier ein Verstoß gegen die Besucherordnung und eine Störung der Totenruhe.

Die Gedenkstätte bittet um Verständnis dafür, dass sie aus diesem Grunde inzwischen die Security verstärkt hat und Zuwiderhandlungen zur Anzeige bringen wird.

Quelle: Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here