Jena: zwei neue „Panzerblitzer“

0
204
Dr. Susan Volkmann Schwind (Kommissarische Leiterin der kommunalen Ordnung), Frank Graumüller (Verkehrsüberwachung), Benjamin Koppe (Sicherheitsdezernent). Foto: Stadt Jena

In der kommenden Woche werden in Jena zwei halbstationäre Geschwindigkeitsmessgeräte zur Verkehrsüberwachung eingesetzt. Ziel ist es, die Einhaltung des Tempolimits an verschiedenen Unfallschwerpunkten, in verkehrsberuhigten Zonen, in den Ortsteilen und vor Schulen und Kitas zu überprüfen.

Hierfür wurden zwei neue, mobile Blitzgeräte angeschafft: Die Semistation »Louis« der Firma Jenoptik und der »Enforcement Trailer« der Firma Vitronic. Beide Messstationen sind innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit und können an verschiedenen Standorten flexibel eingesetzt werden. Die verwendete Technik ist in einem Kfz-Anhänger verbaut und gegen Vandalismus optimal geschützt. Beide Systeme haben spezifische Vorteile:

  • Die Semistation der Firma Jenoptik ist durch einen drehbaren Turm in der Lage, beide Fahrtrichtungen gleichzeitig zu kontrollieren.
  • Der »Enforcement Trailer« der Firma Vitronic bietet die Möglichkeit, bis zu vier Fahrspuren gleichzeitig zu messen.

Die Geräte wurden in Jena einem intensiven Praxistest unterzogen. Aufgrund dieser Erfahrungen hat sich die Stadt schließlich für den Erwerb beider Gerätetypen entschieden.

Quelle: Stadt Jena.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here