Erfurt: 17-Jähriger lauert Straßenbahnfahrer auf

0
100

Ein 17-Jähriger zeigte sich am Donnerstagmittag in einer Straßenbahnhaltestelle von seiner schlechten Seite. Er verschüttete Bier und trug keinen Mundschutz, sodass ihn der Straßenbahnfahrer Am Urbicher Kreuz der Bahn verwies. Der junge Mann verblieb an der Haltestelle, bis der Straßenbahnfahrer Dienstschluss hatte und zu seinem Auto lief.

Er warf mehrere Schottersteine nach dem Mann. Er verfehlte ihn zwar, traf dafür aber zwei Autos und beschädigte diese. Gegen die Maßnahmen der Polizei leistete er Widerstand. Er versuchte die Beamten mit Kopfstößen zu verletzen und bespuckte sie. Der 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Aufgrund seines Zustandes wurde er anschließend in ein Krankenhaus zwangseingewiesen.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here