Gera: Neue Allgemeinverfügung gilt ab 11.11.

0
140

Die Stadt Gera erlässt ausschließlich auf strikte, fachliche Weisung der obersten Gesundheitsbehörde (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) am 10. November 2021 eine aktualisierte Corona-Allgemeinverfügung. Der Kern der Allgemeinverfügung liegt vor allem bei weiteren Einschränkungen für Veranstaltungen.

Bereits ab morgen, dem 11. November 2021 gilt deshalb bei öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen folgendes:

  • insbesondere bei Ausstellungen, Messen, Spezial- und Flohmärkten, Sportveranstaltungen, kulturellen Veranstaltungen wie Lesungen, Theater-, Kino-, Opern oder Konzertaufführungen sowie in Diskotheken, Tanzklubs und bei sonstigen Tanzlustbarkeiten muss sich der Veranstalter für eines der Optionsmodelle 2G (nur geimpfte oder genesene Personen dürfen teilnehmen) oder 3G-Plus (es gilt zudem die Vorlage eines maximal 48 Stunden alten PCR-Tests oder eines maximal 24 Stunden alten alternative Nukleinsäure-Amplikationsverfahrens) entscheiden und die Kontaktnachverfolgung gewährleisten
  • Jeder Person, egal ob in geschlossenen Räumen oder unter freiem Himmel, muss rechnerisch eine Raumgröße von vier Quadratmeter zur Verfügung gestellt werden

In folgenden Bereichen gilt weiterhin die 3G-Regelung:

  • Museen
  • Musik- und Kunstschulen,
  • Bibliotheken
  • Archive
  • Volkshochschule
  • Spielhallen und Wettbüros u. ä. Einrichtungen,
  • Saunen und Solarien
  • Schwimmbädern, Freizeit- und Erlebnisbädern und Thermen
  • Fitnessstudios,
  • Tanzschulen, Ballettschulen, Musik- und Jugendkunstschulen, Musik- und Gesangsunterricht sowie vergleichbare Angebote
  • Flug- und Fahrschulen und ähnliche Einrichtungen
  • Sportangebote
  • Touristische Angebote (z.B. Gruppenführungen)
  • Gaststätten (nicht im Außenbereich, bei Lieferung und Abholung, in nichtöffentlichen Betriebskantinen, auf Autohöfen etc.)

Dazu Oberbürgermeister Julian Vonarb: „Wir haben versucht, dem Land zu vermitteln, dass die Optionsmodelle unserer Meinung nach nicht der richtige Weg sind. Auch Personen mit vollständigem Impfschutz können sich infizieren und das Virus weiterverbreiten. Wir plädieren für mehr Achtsamkeit, das strikte Einhalten der AHA-L-Regeln und mehr Tests, auch für Geimpfte.“

Die neue Allgemeinverfügung wird am 10. November 2021 in einem Sonderamtsblatt veröffentlicht und gilt bis zum 24. November 2021. Tags darauf, am 25. November 2021, soll der Geraer Märchenmarkt eröffnet werden: „Wie den Medien zu entnehmen ist, plant die Landesregierung die Einführung eines flächendeckenden 2G-Modells. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich unverändert an den Planungen für unseren Märchenmarkt festhalte. Dieser findet unter freiem Himmel statt und jeder kann dann für sich selbst entscheiden, ob er ihn besuchen möchte“, so Oberbürgermeister Julian Vonarb.

Die Allgemeinverfügung sowie weitere Informationen zum Thema Corona sind zu finden unter www.corona.gera.de.

Autor: Stadtverwaltung Gera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here