Weimar: Jardin portatif im Bücherkubus

0
523
© Klassik Stiftung Weimar

Großherzoglicher Frühlingsbote – „Jardin portatif“ im Bücherkubus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Passend zu den ersten Sonnenstrahlen ist er wieder zu sehen: der „Jardin portatif“ der Großherzogin Maria Pawlowna. Vom 16. bis zum 26. Februar 2022 zeigt die Klassik Stiftung Weimar den bepflanzten Blumentisch im Bücherkubus der Anna Amalia Bibliothek. Der florale Blickfang symbolisiert seit nunmehr 236 Jahren den Frühling und wurde einst anlässlich des Geburtstags der Großherzogin Maria Pawlowna am 16. Februar bepflanzt. Der Eintritt ist frei.

Maria Pawlowna (1786-1859) galt als ausgesprochene Blumenliebhaberin. Seit ihrer Ankunft am Weimarer Hof im Jahre 1804 legte die einstige Regentin Wert auf die floristische Ausstattung ihrer Schlossräume. Besonders in den Wintermonaten war der Großherzogin das Schmücken ihrer Wohnräume mit vorgetriebenen „schön duftenden Hyacinthen, Jonquillen, Tulpen, Tazetten, Narzissen…“ ein Anliegen. Aus ihrer Privatschatulle übernahm sie deshalb mit einem jährlichen Zuschuss von 40 Talern einen Teil der Kosten für die benötigten Treibzwiebeln. Zeitweise lieferte der Belvederer Hofgärtner Eduard Sckell wöchentlich sechs bis zehn Hyazinthen, Tazetten und Primeln an das Weimarer Stadtschloss. Der großherzogliche Blumentisch kam vermutlich 1820 in den Besitz Maria Pawlownas.

Heute entsteht der Stubengarten in der Gärtnerei am Schloss Belvedere. Mit einer Vorlaufzeit von ca. drei bis vier Wochen kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Gärten der Stiftung darum, die teilweise rund 20 verschiedenen Frühjahrsblüher in Szene zu setzen. In diesem Jahr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher besonders auf den Anblick von Wildalpenveilchen freuen.

Die Tradition des „Jardin portatif“ kam von England nach Deutschland. Im „Journal des Luxus und der Moden“ des Weimarer Verlegers Friedrich Justin Bertuch wurde bereits 1792 ein „Jardin portatif“ vorgestellt. Die farbenfrohen Tischarrangements glichen Miniaturgärten, die in den Wintermonaten für duftende und blühende Pflanzen auch außerhalb der Gewächshäuser sorgten.

Zugänglich ist der „Jardin portatif“ zu den Öffnungszeiten des Studienzentrums der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Ausstellungsdaten
Jardin portatif. Der Blumentisch Maria Pawlownas
16. bis 26. Februar 2022 | 9 bis 20 Uhr
Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Bücherkubus
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein