Jena: 1.000 Geflüchtete aus der Ukraine

0
358

Informationen zur finanziellen Unterstützung

In der Stadt Jena sind 1.000 Menschen aus der Ukraine gemeldet und im Ausländerzentralregister erfasst. Damit zählt Jena – gemessen an der Einwohnerzahl – zu den Städten mit den meisten aufgenommenen Geflüchteten in Thüringen.

Von den bisher melderechtlich erfassten Personen sind 115 Kinder unter 6 Jahren, 200 Kinder im Alter von 7-16 Jahren, 115 Personen im Alter von 17-25, 450 Personen im Alter von 26-65 und 80 Personen über 60 Jahre.

Finanzielle Unterstützung für Personen, die privat Geflüchtete aufgenommen haben

Das Land Thüringen hat finanzielle Unterstützung für Personen beschlossen, die privat Geflüchtete aufgenommen haben. Die Unterbringung der Geflüchteten erfolgt gegen eine Aufwandsentschädigung von 150 Euro pro volljähriger Person pro Kalendermonat ab Zeitpunkt der Registrierung der Geflüchteten durch die Stadt Jena. Die Aufwandsentschädigungen werden rückwirkend gezahlt. Für Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wird eine Pauschale von 75 Euro pro Kalendermonat ab Zeitpunkt der Registrierung der Geflüchteten durch die Stadt Jena gezahlt.

Personen, die privat Geflüchtete aufgenommen haben, können einen entsprechenden Antrag (zu finden unter www.jena.de/ukraine) an fd-soziales@jena.de schicken.

Autor: Stadtverwaltung Jena.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein