Thüringen: Anstieg von Unfällen mit Personenschäden

0
235

… im Februar 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat


Nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik meldete die Thüringer Polizei im Februar 2022 insgesamt 3.355 Unfälle. Gegenüber dem Vorjahresmonat war das ein Rückgang um 5,8 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat stellte dies einen Rückgang um 12,6 Prozent dar.

Bei 290 Unfällen mit Personenschaden verunglückten 391 Personen. Zum Vorjahresmonat stieg damit sowohl die Zahl der Unfälle mit Personenschaden (+42 Unfälle bzw. +16,9 Prozent) als auch die Zahl der verunglückten Personen (+74 Personen bzw. +23,3 Prozent).
Im Monat Februar verloren 7 Personen bei Unfällen auf Straßen in Thüringen ihr Leben. Das war eine Person mehr als im Februar 2021.

Die Zahl der schwerverletzten Personen stieg zum Vorjahresmonat um 23 Personen bzw. 40,4 Prozent auf 80 Personen. Die Anzahl der Leichtverletzten stieg ebenfalls, und zwar um 50 Personen bzw. 19,7 Prozent auf 304 Personen.
Im Zeitraum von Januar bis Februar 2022 war sowohl bei der Anzahl der Unfälle mit Personenschaden (+22,1 Prozent) als auch bei den dabei Verunglückten (+26,1 Prozent) ein Anstieg zum entsprechenden Vorjahreszeitraum festzustellen. Die Zahl der Getöteten stieg ebenfalls, und zwar um 1 Person (+9,1 Prozent).

Autor: Th. Landesamt für Statistik.

Bitte beachten Sie:
Bei der Interpretation der Ergebnisse der Unfallzahlen sollte beachtet werden, dass die Entwicklung der COVID-19-Pandemie bzw. die Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie gegebenenfalls einen Einfluss auf die Entwicklung des Verkehrsaufkommens haben könnten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein