Jena: Zielfahnder finden international gesuchten Straftäter in Ungarn

0
166

Ein von Fahndern der Kriminalpolizeiinspektion Jena gesuchter Mann aus dem Weimarer Land wurde am 24. Mai in Ungarn festgenommen. Gegen den Gesuchten lagen insgesamt vier Haftbefehle aus verschiedenen Bundesländern vor, darunter auch ein Europäischer Haftbefehl wegen Betrugsdelikten.

Auf Grund des letzten bekannten Wohnsitzes des 34-jährigen im Weimarer Land konzentrierten die Jenaer Fahnder Ende 2021 die Ermittlungen und setzten sich auf die Spur des Mannes.

Puzzleteile fanden sich in Hessen, Niedersachsen, Bayern, Sachsen und Thüringen, doch im Laufe der Ermittlungen musste der Fahndungsraum erweitert werden, da auch Hinweise aus dem europäischen Ausland auf dem Radar der Kriminalisten auftauchten. So galt es Kontakte nach Österreich, Ungarn und Rumänien aufzubauen und mit den dortigen Behörden zusammenzuarbeiten.

Ein erster Erfolg stellte sich im April 2022 ein; der Gesuchte konnte in Bacau (Rumänien) festgenommen werden. Die rumänischen Behörden setzten den Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug und es kam wie es kommen musste: der Täter wartete nicht auf seine Auslieferung nach Deutschland, sondern verließ Mitte Mai Rumänien in Richtung Ungarn.

Letztendlich machte sich nun die enge Vernetzung bezahlt, denn die ungarischen Behörden konnten den Gesuchten am 24. Mai erneut festnehmen. Er wartet nun in einer Haftanstalt auf seine zeitnahe Auslieferung nach Deutschland.

Quelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein