Weimar: Alternativangebote für Badegäste

0
610
www.pixabay.com, Lizenz: CC0 Creative Commons

Die Stadt Weimar richtet als Eigentümerin und Bauherrin des Schwanseebades einen Fonds. Damit soll sicher gestellt werden, dass Badegäste während der sanierungsbedingten Schließung des Schwanseebades in diesem Jahr Alternativbäder im Umkreis besuchen können. Das teilt die Stadt Weimar auf ihrem Internetauftritt mit. Die Realisierung und Organisation dieses Vorhabens wird vom Betreiber des Bades, der Stadtwirtschaft Weimar GmbH, unterstützt. Weiterhin wird momentan geprüft, ob eine Verkürzung der Schließzeit der Schwimmhalle möglich ist.

„Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass in der diesjährigen Freibadsaison, insbesondere aber in der Sommerferienzeit während der Schließzeit des Schwanseebades, für Weimarer Kinder und Erwachsene eine Möglichkeit geschaffen wird, den Besuch von Freibädern in der Weimarer Umgebung finanziell zu unterstützten. Deshalb wollen wir mit unserem Fonds eine kleine finanzielle Hilfestellung geben, damit die Weimarerinnen und Weimarer die Bäder im Umland besser nutzen können. Wenn Sie so wollen, ist dies eine kleiner symbolischer Ausgleich dafür, dass das Freibad Schwanseebad auch in dieser Badesaison nicht für einen öffentlichen Badebetrieb zur Verfügung steht“, erläuterte Bürgermeister Peter Kleine diese Initiative der Stadt Weimar.

Verlängerte Öffnungszeiten Schwimmhalle

Im Zeitraum vom 15. Mai bis 15. September 2018 können sich die Weimarer Bürgerinnen und Bürger einen Teil der entstandenen Kosten für Fahrausweise von öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Freibädern erstatten lassen. Dabei können die Fahrgäste zwischen den Bädern in der Umgebung frei wählen.

Täglich gibt es für die Fahrt mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zu einem Freibad in der Umgebung eine Erstattung von 2,80 Euro. Bei Schülerferientickets oder Monats- und Abokarten ist die jeweilige Erstattungssumme auf den Kaufpreis des Tickets beschränkt. Anerkannt werden alle Fahrausweise des Öffentlichen Personennahverkehres in Verbindung mit den gültigen Eintrittskarten der jeweiligen Freibäder.

Um größere Wartezeiten im Kundenzentrum der Stadtwirtschaft am Goetheplatz zu vermeiden, bittet das Unternehmen die Badegäste, ihre Fahrausweise gemeinsam mit den jeweiligen Eintrittskarten der Freibäder in der Industriestraße 14 abzurechnen.

„Mit den Angeboten von Bus und Bahn lassen sich viele Freibäder im Umkreis gut erreichen.“ erklären die Geschäftsführer der Stadtwirtschaft Weimar, Frank Harz und Jörn Otto. „Mit dieser Variante bieten wir eine umweltfreundliche Lösung, bei der die Fahrgäste selbst entscheiden können, welches Freibad sie gerne besuchen möchten“.

90 Jahre Schwanseebad Weimar

Am 22. Juni 2018 feiert das Schwanseebad Weimar den 90. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum lädt die Stadtwirtschaft alle Weimarerinnen und Weimarer herzlich ein. Neben interessanten Einblicken in die Geschichte und die Zukunft des Schwanseebades erwartet die Gäste ein buntes Rahmenprogramm. Mehr Informationen zu der Veranstaltung gibt die Stadtwirtschaft in Kürze bekannt.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here