Deutschland: Feuerwehr warnt vor Teelichtöfen

0
165

Es gibt seit Jahren Tipps, mit Hilfe von Ton-Untersetzern und Terrakottablumentöpfen und Teelichten einen sogenannten Teelichtofen zu bauen. Damit soll preisgünstig etwas Wärme in einer Wohnung erzeugt werden können. Vor allem bei den sehr stark angestiegenen Preisen für Heizöl und Gas scheint dieses eine vermeintliche Alternative zu sein.

Neben dem geringen Wirkungsgrad gibt es deutliche Gefahren, die durch einen solchen Teelichtofen ausgehen. So können die Teelichte einen Wachsbrand auslösen, der – ähnlich wie ein Fettbrand in der Küche – nie durch Wasser gelöscht werden darf! Schwerste Verbrennungen am Körper und ein Wohnungsbrand können ausgelöst werden.

Die Braunschweiger Feuerwehr hat einen Teelichtofen in einem Experiment kontrolliert in Gang gesetzt.

Das Video finden Sie hier (externer Link):

https://www.facebook.com/reel/536943878240845/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein