Weimar: Lange Nacht der Wissenschaften am 18. November

0
82

Klassik Stiftung Weimar stellt Forschungsprojekte vor

Wie retten kleinste Fasern brandgeschädigte Papiere? Wie wird unrechtmäßig entzogenes Kulturgut erkannt? Wie funktioniert 3D-Scanning und welche Möglichkeiten bietet diese Technologie? Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften öffnet der Bücherkubus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek am Freitag, 18. November 2022, von 18 bis 24 Uhr seine Türen. Jeweils zur vollen Stunde werden an vier Stationen aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt, denen die Klassik Stiftung Weimar wissenschaftlich auf der Spur ist. Erstmalig beteiligt sich dieses Jahr auch die Stiftung an der Langen Nacht: So wird gezeigt, wie Wissen aus den Sammlungen des Archivs, der Bibliothek und der Museen gewonnen wird und welche Technologien zu deren Erhalt und Vermittlung zum Einsatz kommen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften laden Hochschulen, Institute und Firmen alle Interessierten ein, die Forschungs- und Wissenschaftslandschaft in Weimar und dem Weimarer Land bei Rundgängen, Vorträgen und Experimenten zu entdecken. Mit kostenfreien Busshuttles können die verschiedenen Stationen erreicht werden. Das komplette Programm finden Sie hier.

Lange Nacht der Wissenschaften

18. November 2022 | 18-24 Uhr

Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum

Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Lange Nacht der Wissenschaften ist ein Gemeinschaftsprojekt wissenschaftlicher Einrichtungen und technologieorientierter Unternehmen der Stadt Weimar und des Kreises Weimarer Land.
Veranstalter: Stadtverwaltung Weimar, Amt für Wirtschaft und Märkte, Kreis Weimarer Land, Amt für Wirtschaft, Kultur und Tourismus.
Mit freundlicher Unterstützung der Impulsregion Erfurt-Weimar-Jena-Weimarer Land und der Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein