Saalfeld: Haftbefehl gegen 20-Jährigen wegen Messerattacke

0
836

Das Amtsgericht Rudolstadt erließ heute Haftbefehl gegen einen 20-jährigen Asylbewerber aus Rudolstadt, der an einer Auseinandersetzung am 22. April 2018 am Saalfelder Klubhaus beteiligt war. Er und weitere Asylbewerber wollten an dem Abend die Veranstaltung besuchen, was ihnen von den Sicherheitskräften untersagt wurde, weil die jungen Männer zum Teil stark alkoholisiert und minderjährig waren.

In der Folge kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus der Gruppe junger Afghanen und den Sicherheitskräften, wobei ein einschreitender Gast und ein Mitarbeiter der Security von einem der beiden Täter durch Bisse in Brust und Unterarm verletzt wurden. Sie mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.

Sein 17-jähriger Begleiter soll mit dem von ihm mitgeführten Messer nach einem weiteren Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gestochen haben. Der 30-jährige konnte dem Angriff ausweichen und wurde somit nur oberflächlich verletzt. Der 17-jährige flüchtete und wurde nach kurzer Fahndung im Stadtgebiet gefasst und festgenommen. Er befindet sich seit dem Vorfall in einer Jugendstrafanstalt.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld übernommen und fortgeführt. Die Staatsanwaltschaft Gera stellte gegen den weiteren Beschuldigten Haftantrag. Nach gezielten Fahndungsmaßnahmen mit uniformierten und zivilen Polizeikräften konnte der zweite Täter, gegen den bereits mehrfach polizeilich ermittelt wurde, am Donnerstagnachmittag im Stadtgebiet von Rudolstadt festgenommen werden. Er wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Der 20-Jährige wird nun in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here