Erfurt: Sexual-Straftäter flüchtet aus Vollzug

0
697

Die Thüringer Polizei fahndet seit Donnerstag nach dem flüchtigen 44-jährigen Strafgefangenen Frank Hoffmann. Der Sexualstraftäter flüchtete am Donnerstag, 13. April, gegen 08:30 Uhr aus einem Übergangswohnheim für Strafgefangene in Erfurt. Am selbigen Tag sollte er in ein Landesfachkrankenhaus überstellt werden.

Alle bisherigen umfangreichen Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung des Gefangenen. Zuletzt war dieser mit einer schwarzgrünen Camouflagehose, einer schwarzen Lederjacke, einem neongrünem Basecap bekleidet. Weiterhin trägt er auffällig viele Goldketten um seinen Hals.

Allerdings könnte der Strafgefangene seine Bekleidung gewechselt haben, hier kommt auch Frauenbekleidung in Betracht.

Herr Hoffmann ist ca. 1,80 m groß, wiegt ungefähr 90 Kilo, trägt eine Glatze und hat eine kleine Narbe über der rechten Augenbraue. Ein möglicher Aufenthalt im Raum Erfurt ist nicht auszuschließen und gilt als wahrscheinlich. Ein thüringenweiter Aufenthalt ist jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen.

Wer kann sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt des Strafgefangenen machen oder hat diesen am Donnerstag gesehen? Diese können Sie an jede Polizeidienststelle oder unter der Rufnummer 0361/7443-0 mit Angabe der Vorgangsnummer 0094633/2023 richten.

Sollten Sie Herrn Hoffmann sehen, informieren Sie unverzüglich die Polizei, und handeln Sie in keinem Fall eigeninitiativ. Der Strafgefangene gilt als gefährlich und könnte unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stehen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein