Jena: Uni-Campus soll klimagerecht umgebaut werden

0
6

Der Fördermittelbescheid des Bundes zur „Klimaangepassten Umgestaltung des Ernst-Abbe-Platzes“ ist am Montag, 18. März, in Jena eingegangen. Darin wird bestätigt, dass 85 Prozent der Gesamtkosten aus dem Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ übernommen werden. Darüber informierte die Stadtverwaltung auf ihrem Internetauftritt*.

Mit dem verbindlichen Förderbescheid über 6,3 Millionen Euro haben wir nun die Gewissheit, dass der schwierigste Hitze-Hotspot des Jenaer Stadtgebietes klimaangepasst und mit hoher Aufenthaltsqualität neu gestaltet werden kann. Der Umbau des Ernst-Abbe-Platzes war bisher das einzige Jenaer Projekt mit Bundesförderung, das nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von einer Haushaltssperre betroffen war. Umso mehr freut mich natürlich, dass wir auch hier nun gemeinsam mit der Friedrich Schiller Universität und der Jenaer Bevölkerung mit der detaillierten Planung beginnen können. Ein großer Dank geht hierbei an Bundesbauministerin Klara Geywitz sowie die Jenaer Bundestagsabgeordneten, die diese Förderung möglich gemacht haben.“, erklärt dazu Christian Gerlitz (SPD), Bürgermeister und Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt.

Der in den 1990er-Jahren gestaltete Ernst-Abbe-Platz ist bereits in die Jahre gekommen und wird seit geraumer Zeit immer wieder stellenweise repariert. Der etwa 10.000 qm große Platz fungiert als Universitätscampus mit einer Mensa. Hier grenzen ebenfalls das Einkaufszentrum Goethe Galerie an, die Zentrale der Jenoptik AG, verschiedene Büros und medizinische Einrichtungen an.

Schon im Jahr 2012 schrieb die Stadt Jena, gemeinsam mit der Universität und der Jenoptik AG einen Realisierungswettbewerb* aus. Das Berliner Architekturbüro Mettler Landschaftsarchitektur* erhielt am 17. Oktober 2012 den 1. Preis*. Der “Marktplatz des Wissens” wurde jedoch nicht umgesetzt.

Am 12. April lädt die Jenaer Stadtverwaltung zu einem ersten großen Workshop im Rahmen der Bürgerbeteiligung ein. Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Stadt Jena unter https://mitmachen.jena.de*.

* externe Links

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein