Erfurt: Töpfermarkt, Autofrühling und Fahrradfrühling in der Altstadt

0
1

Erfurter Töpfermarkt

Am 20. April von 10 bis 18 Uhr und am 21. April von 10 bis 17 Uhr bieten Töpfer aus ganz Deutschland wieder auf dem Erfurter Töpfermarkt ihre Waren feil. In diesem Jahr findet er zum 31. Mal statt.

Der offizielle Rundlauf führt wie in den Vorjahren ausgehend vom Fischmarkt zum Benediktsplatz, über die Rathausbrücke, den Wenigemarkt, hinter die Krämerbrücke bis zum Kreuzsand und die Kreuzgasse.

Wie im Erfurt des Mittelalters werden Töpferwaren, die nach alter Thüringer Tradition hergestellt wurden, aber auch Handwerkserzeugnisse aus anderen Regionen Deutschlands angeboten. Von Tassen und Tellern über Skulpturen bis hin zu Pflanzgefäßen – auf 261 laufenden Metern Standfläche hält der Töpfermarkt für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel hochwertige Handwerkserzeugnisse fernab von Massenware bereit. Insgesamt 59 Töpfer aus zehn Bundesländern, davon 29 aus Thüringen, sowie fünf Handwerker des Vereines zur Förderung des Handwerks Thüringen e. V. werden teilnehmen. International wird es durch zwei Töpfer aus Ungarn und je einen aus Tschechien und Belgien.

Auch die verschiedensten Techniken wie Engobetechnik oder Sgraffitotechnik können beim Schlendern über den Markt entdeckt werden. Vorführungen zur Gebrauchs- und Zierkeramik und das freihändige Modellieren von Figuren werden live angeboten. Unter anderem auf der Rathausbrücke können die Besucherinnen und Besucher die Arbeit an der Töpferscheibe beobachten.

Das kulinarische Angebot reicht von Thüringer Bratwurst über Laugenbrezeln bis hin zu Softeis und Kaffeespezialitäten.

Erfurter Autofrühling

Am 20. und 21. April 2024 findet auf dem Domplatz die 33. Auflage des Erfurter Autofrühlings statt. Geöffnet ist die Open-Air-Veranstaltung zum Thema Auto und Autozubehör in Thüringen am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis17 Uhr.

In diesem Jahr präsentieren 15 Autohäuser 23 Marken mit ihren Fahrzeugen auf einer Gesamtfläche von ca. 3.500 m² auf dem Domplatz – damit ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Eröffnet wird die Veranstaltung am 20. April um 10 Uhr durch Oberbürgermeister Andreas Bausewein mit musikalischer Begleitung des Polizeiorchesters Thüringen statt.

Live-Musik gibt es am Samstag mit dem „Jazzduo Good Vision“ und am Sonntag mit dem Duo „un momento“. An beiden Tagen gehören Modenschauen, die Inspirationen für Freizeit-, Sport und Business-Outfits bieten, und Interviews mit den teilnehmenden Autohäusern zum Programm. Wer eine Reise plant, kann sich über verschiedene Wohnmobile und passende Reisen informieren.

Auch das Thema Verkehrssicherheit wird berücksichtig: Am Stand der Verkehrswacht Erfurt e. V. kann im Fahrradparcours das sichere Handling mit dem Zweirad geübt werden. Die Arbeiter-Samariter-Jugend informiert an ihrem Stand u. a. über die Erste Hilfe und vergibt dort den „Pflasterführerschein“.

Die Stadtwerke Erfurt Energie werden im Sinne der Nachhaltigkeit verschiedene Modelle der Ladestationen für Elektroautos und einige Angebote für Kinder präsentieren.

Für die jungen Autofans gibt es Abwechslung im Kinderland. Ein mobiler, acht Meter hoher Kletterturm lädt Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche, aber auch Erwachsene zu einer Klettertour vor Domkulisse ein.

Stärken können sich die Besucherinnen und Besucher an acht verschiedenen Imbiss- und Getränkeständen.

Wie gewohnt wird der Erfurter Autofrühling mit Unterstützung des Landesverbandes Thüringen des Kraftfahrzeuggewerbes e. V. durchgeführt.

Fahrradfrühling

Wer einmal Rückwärtssaltos auf dem Fahrrad vor der Domkulisse sehen will, der sollte sich den 20. und 21. April 2024 im Kalender vormerken. Zum 16. Erfurter Fahrradfrühling gibt es in diesem Jahr einige Neuerungen – und es geht hoch hinaus.

Der Fahrradfrühling ist seit Jahren fester Bestandteil des Autofrühlings auf dem Domplatz. An verschiedenen Ständen der Fahrradhändler können sich Besucherinnen und Besucher die neuesten Modelle anschauen, das Fahrrad unter ergonomischen Gesichtspunkten begutachten oder die nächste Fahrradtour planen. Während der Fahrradfrühling ganz klassisch am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr stattfindet, wird es in diesem Jahr erstmals auch am Samstag zwischen 10 und 18 Uhr Angebote geben.

„Der Fahrradfrühling wird in diesem Jahr etwas anders als bisher“, verspricht Hannes Mackowiak vom Naturfreunde Thüringen e. V. Nach der erfolgreichen Streckenlegalisierung im Erfurter Tannenwäldchen, wo gerade an den neuen Mountainbike-Trails gearbeitet wird, wollen die Naturfreunde den Fahrradfrühling durch ein spektakuläres Rahmenprogramm erweitern.

Bei Michael Riekeberg, Profi-Slopestyler und ebenfalls Mitglied der Naturfreunde, ist der Termin bereits fixiert. „Ich freue mich darauf, vor einer solchen Kulisse in meiner Heimat zu fahren. Wenn die Veranstaltung gut angenommen wird, ist auf dem Domplatz auch noch Einiges mehr denkbar”, so Riekeberg. Zuletzt konnte man ihn gemeinsam mit Lukas Knopf, Youtuber und ebenfalls Profi Slopestyler, beim Event „Go Big or Go Home“ durch die ausverkaufte Erfurter Messehalle fliegen sehen.

Doch beim Zuschauen soll es für die Besucherinnen und Besucher nicht bleiben: Auf einer kleineren Rampe sollen Kinder- und Jugendliche im Wechsel mit den Profis starten und dann weich auf einem riesigen Luftkissen landen. „Uns ist wichtig, dass es ein Fahrradfrühling zum Mitmachen und anfassen wird. Alle Angebote sind darauf ausgelegt, selbst aktiv zu werden“, so Hannes Mackowiak. So soll auch ein mobiler Pumptrack aufgebaut werden, der sowohl Kondition als auch Geschick auf dem Fahrrad verlangt.

Neben dem etablierten Fahrradparcours der Verkehrswacht Erfurt e. V. ist auch eine Fläche für die Deutschen Meister im Trial vom RSV Coburg-Lützelbuch um Trainer Martin Brückner eingeplant – auch hier mit Angeboten zum Mitmachen und ausprobieren. Wer Erfurt und Umgebung mit dem Fahrrad erkunden will, für den werden an diesen Tagen geführte Ausfahrten, beispielsweise mit dem Gravelbike, angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich und online möglich.

Patricia Stepputtis ist von dem Konzept überzeugt. „Durch ein solches Angebot wird der Fahrradfrühling sehr attraktiv. Viele Menschen werden sich das Event anschauen wollen und die Bilder, die die Profisportler auf dem Fahrrad im Sprung vor der Kulisse vor Dom und Severi erzeugen, dürften eine große Reichweite erzielen“, so die Citymanagerin.

Dirk Büschke, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Erfurt, ergänzt: „Nach dem Corona verursachten Fahrradboom hat sich der Markt gewandelt. Um das Thema Radverkehr weiterhin hoch und attraktiv zu halten, wollen wir eine lebendige Fahrradkultur in der Stadt etablieren.“

externe Links:

Anmeldung zu den Fahrradtouren

Quelle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein