Thüringen: mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Vergleich zum Vorjahr

0
672

Die positive Arbeitsmarktentwicklung in Thüringen setzt sich fort. Darauf macht die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE) heute in Erfurt aufmerksam. Wichtig sei, dass auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Vergleich mit dem Vorjahr zugenommen habe.

Arbeitsministerin Werner sagte: „Die gute Entwicklung im August ist ein Vorbote des Herbstaufschwungs auf dem Arbeitsmarkt. Im September könnte der Freistaat erstmals die Arbeitslosenquote von 5 Prozent unterschreiten. Das wäre auch ein großer Erfolg der Arbeitsmarktpolitik.“

Der Arbeitsmarkt in Thüringen im August 2018

In Thüringen waren im August 2018 insgesamt 60.447 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 672 weniger als im Vormonat (Juli 2018) und 5.798 weniger als im Vorjahresmonat (August 2017). Die Arbeitslosenquote in Thüringen lag im August 2018 bei 5,4 Prozent, das sind 0,4 Prozent weniger als im Vorjahr (August 2017: 5,9 Prozent). Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag mit 805.800 um 4.072 über dem Vorjahr. Den höchsten Rückgang der Arbeitslosigkeit verzeichnete bei regionaler Analyse im Jahresvergleich der Landkreis Sömmerda. Der Bestand an Arbeitslosen ist hier um 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen.

Bundesweites Ranking

Im bundesweiten Vergleich liegt Thüringen gemeinsam mit Schleswig-Holstein vor den ostdeutschen Bundesländern sowie vor Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bremen.

Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit

Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen geht in Thüringen weiter zurück. Im August 2018 waren im Freistaat 20.692 Personen langzeitarbeitslos. Das sind 2.446 weniger als im Vorjahr (August 2017).

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here