Eisenach: Hilfe für Brandopfer wird koordiniert

0
193
  • Vorrangig Geldspenden erbeten
  • Spendenkonto eingerichtet

Eisenach. Damit allen Bewohnern der von dem Großbrand betroffenen Häuser schnell geholfen werden kann, wird in der Stadtverwaltung jetzt der Hilfebedarf in Abstimmung mit dem Vermieter koordiniert. Erste Hilfsangebote von Bürgern sind bereits über die Notfall-Nummer 03691 / 670519 eingegangen.

Die Betroffenen werden umgehend angerufen und direkt befragt, welche konkreten Hilfen sie benötigen, an welcher Stelle sie Unterstützung brauchen.

Alle Bürger, die mit Sachspenden helfen möchten, werden gebeten, sich mit der Kleiderkammer des DRK Eisenach in Verbindung zu setzen. „Die Brandopfer werden über die Kleiderkammer direkt versorgt“, unterstreicht Oberbürgermeisterin Katja Wolf. „Aber oftmals fehlt es einfach auch für eine Übergangszeit an Bargeld, sei es für die Zuzahlung zu einem Rezept oder für das Aufladen der Handykarte.“ Deshalb wird vorrangig um Geldspenden gebeten.

Für die Menschen, die Opfer des Brandes wurden, hat die Stadtverwaltung kurzfristig ein Spendenkonto eingerichtet.

Es lautet:

Wartburg-Sparkasse
IBAN: DE57 8405 5050 0000 0020 03
BIC: HELADEF1WAK

Damit Zahlungen zugeordnet werden können, müssen die Spender unbedingt das Kennwort VW11000 „Soforthilfe“ angeben.

Für weitere Fragen von Bürgern und Anliegern gilt weiterhin die Notfallnummer 03691/-670-519.

In der Nacht zum 16. April hatte ein großer Schwelbrand in der Eisenacher Innenstadt drei Wohn- und Geschäftshäuser betroffen. 35 Menschen mussten in der Nacht aus den Gebäuden evakuiert werden. Sie sind inzwischen alle untergebracht worden – teilweise bei Freunden und Bekannten, teilweise in Ersatzwohnungen.

Quelle: Rathaus Eisenach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here