Erfurt: Beeinträchtigungen ÖPNV durch Anti-Terror-Übung

0
173

In der Nacht vom 14. zum 15. Mai führt die Polizei eine Antiterror-Übung in der Zeit von 21 Uhr bis 4 Uhr des Folgetages durch. Aufgrund der Sperrung kann der Bahnhofstunnel nicht von Stadtbahnen und Bussen befahren werden. Die Linien 9, 51, 60 werden über den Busbahnhof umgeleitet.

Des Weiteren wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Haltestellen Tschaikowskistrasse und Robert-Koch-Straße sowie die Haltestelle Kaffeetrichter können zur oben genannten Zeit nicht bedient werden. Stattdessen sind die Ersatzhaltestellen in der Clara-Zetkin-Straße und Schillerstraße/Ecke Kaffeetrichter zu nutzen. Umsteigepunkt vom Schienenersatzverkehr zur Stadtbahn ist am Sozialversicherungszentrum und Anger.

1. Schienenersatzverkehr für die Stadtbahn-Linien 3 und 4 zwischen Anger und Sozialversicherungszentrum
2. Schienenersatzverkehr für die Stadtbahn-Linie 1 zwischen Anger und Thüringenhalle
3. Schienenersatzverkehr für die Stadtbahn-Linie 6 zwischen Anger und Steigerstraße

Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. An den Haltestellen wird über Laufschriften informiert.

Weitere Informationen erfolgen über Twitter EVAG_direkt sowie über die EVAG-App und im Internet unter www.evag-erfurt.de.

Quelle: EVAG.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here