Gotha: Mann schießt auf Polizisten

0
228

Am 10. Mai wollten Einsatzkräfte der Landespolizeiinspektion Gotha gegen 18.15 Uhr eine Person, gegen die mehrere Haftbefehle u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, vorlagen, in der Mariengasse in Gotha festnehmen. Die Person ist einschlägig polizeibekannt und bereits in der Vergangenheit durch aggressives Verhalten aufgefallen.

Der 37-Jährige wurde festgenommen und leistete massiv aktiven Widerstand. Während der Festnahme gelang es dem 37-Jährigen, sich der Dienstwaffe eines beteiligten Polizeibeamten zu bemächtigen und gab einen Schuss ab, mit dem er einen Beamten traf und durch einen Schuss ins Bein schwer verletzte, sodass dieser nach einer Erstversorgung in eine Spezialklinik verlegt wurde. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Der Täter wurde ebenfalls zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht und wird im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die Kriminalpolizei Erfurt führt die Ermittlungen und wird dabei vom Landeskriminalamt Thüringen unterstützt. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen zum Hergang der genauen Tatumstände dauern an. Presseauskünfte zu Inhalt, Umfang und Fortgang der Ermittlungen wird in der Folge durch die Staatsanwaltschaft Erfurt erteilt. Um die beteiligten Beamten kümmert sich ein Kriseninterventionsteam der Thüringer Polizei.

Dem verletzten Kollegen senden wir auf diesem Weg beste Genesungswünsche.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here