Erfurt: PopUp Store sucht Zwischennutzer

0
144

Der Raum zum Experimentieren mit der eigenen Geschäftsidee in der realen Welt, dem Pop-up-Store F11, den das Amt für Wirtschaftsförderung seit Anfang des Jahres zum kleinen Preis für Existenzgründer für Kurzzeitvermietungen zur Verfügung stellt, ist bis auf zwei Wochen bis zum Jahresende ausgebucht.

Die Ladenbelegung wird sehr flexibel und unkonventionell gehandhabt. So teilt sich die aktuelle Mieterin Yvonne Dietz von „Cumpano“ die Ladenfläche mit Jennifer Kunze von „naaknaak“. Weiterhin wurde im vergangenen Monat zur Vernissage eines Erfurter Künstlers geladen, dessen Bilder sich auf den fair produzierten, geflockten T-Shirts in den Ladenregalen wiederfinden. Die Erfurter Wirtschaftsförderung organisierte die dafür erforderlichen Bildleisten, die ein Hausmeister des Amtes für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung befestigte.

„Es macht Spaß zu beobachten, wie die kreativen Gedanken im Erdgeschoss des Fischmarktes 11 geteilt, zu neuen Ideen werden, um dann sehr schnell zur Umsetzung zu kommen“, so der Wirtschaftsbeigeordnete Steffen Linnert. Letzte Woche wurde ein neues Hinweisschild an der Hauswand des Ladengeschäfts angebracht, um ihn einem möglichst großen Publikum bekannt zu machen. Reinschauen lohnt immer – entweder um bei den scheidenden Mietern einzukaufen oder die Neumieter und deren Produkte kennenzulernen. “

Das Sommerloch im Pop-up-Store ist zwar nur zwei Wochen groß – bietet jedoch Gelegenheit ein innovatives Produkt in die Innenstadt zu bringen. Für den Preis von 260,00 Euro kann mit der Erfurter Wirtschaftsförderung ein Mietvertrag für den Zeitraum 29.07. bis 11.08.2019 geschlossen werden.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here