32-jähriger Erfurter kaum zur Vernunft zu bringen

0
216

Samstagabend wurde die Polizei in eine Wohnung im Erfurter Norden gerufen, nachdem dort ein 32-jähriger betrunkener Mann seine Partnerin angegriffen und verletzt hatte. Als er gegen 21:00 Uhr nach Hause kam, warf der Mann seiner Partnerin unvermittelt einen Schlüsselbund gegen den Kopf und schlug sie anschließend mehrfach ins Gesicht. Die Geschädigte konnte sich im Badezimmer einschließen und die Polizei verständigen.

Als die Beamten an der Wohnung klingelten, öffnete ihnen der Mann und versuchte sofort sie anzugreifen. Der Angreifer konnte jedoch unter dem Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht und gefesselt werden. Während der Auseinandersetzung versuchte der Mann einem der Beamten in die Finger zu beißen, was ihm jedoch nicht gelang.

Allerdings schaffte er es, im gefesselten Zustand und am Boden liegend, noch einen der Beamten gegen das Bein zu treten. Erst der Stiefvater konnte den Mann beruhigen und zur Vernunft bringen. Die eingesetzten Beamten blieben zum Glück unverletzt.

Die 34-jährige Partnerin des Mannes wurde leicht verletzt. Der Mann selbst wurde durch die Anwendung des unmittelbaren Zwangs ebenfalls leicht verletzt. Er verbringt die nächsten Tage bei seinem Stiefvater. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrfacher Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here