Erfurt: „Begegnungs-Kaffee“ auf dem Fischmarkt

0
407

Zwei Menschen wurden kaltblütig ermordet, weil sie zufällig auf der Straße liefen und in einem Imbiss saßen. Wahllos, aus Hass, blindwütig und gleichgültig. Das rechtsextrem motivierte Attentat in Halle griff die jüdische Gemeinde an und richtete sich zugleich gegen die Bürgergesellschaft.

Rechtsextreme Gewalt bedroht uns alle, völlig unabhängig von Religion, Glaube, Nicht-Glaube, Herkunft, Aussehen, Alter, Weltanschauung und Lebensplanung. Dieser Bedrohung begegnen wir gemeinsam. Wir trauern um die Getöteten. Und setzen gemeinsam ein Zeichen für Offenheit, für Gastfreundschaft und für Freiheit.

Die Thüringer Staatskanzlei, die Jüdische Landesgemeinde und die Stadtverwaltung Erfurt laden aus diesem Anlass alle Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchenessen am 29. Oktober ab 15:00 Uhr auf den Fischmarkt ein.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here