Zahlreiche Einbrüche in der Erfurter Innenstadt

0
259

Seit Anfang September häufen sich die Einbrüche in der Erfurter Innenstadt. Besonders betroffen sind hierbei die Ortsteile Ilversgehofen, Johannesvorstadt und Krämpfervorstadt.

Die Einbrüche werden sowohl durch Einzeltäter als auch Kleingruppen begangen, die die Tatorte oft auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad aufsuchen. Bei den angegriffenen Objekten handelt es sich um Büros, Geschäfte, Friseursalons, Arztpraxen, Physiotherapien, Gaststätten oder auch Firmen, die nicht über eine Kamera- bzw. Videoüberwachung oder aber sonstige zusätzliche Sicherheitstechnik verfügen.

Im Schutz der Dunkelheit dringen der/die Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten ein, um sich Bargeld anzueignen oder Wertgegenstände zu entwenden, die sie schnell veräußern können, um an Bargeld zu gelangen.

Die Kriminalpolizei Erfurt führt hierzu intensive Ermittlungen. In den betroffenen Stadtteilen wurde die Streifentätigkeit erhöht. Wer gerade in den späten Nachtstunden oder frühen Morgenstunden verdächtige Wahrnehmungen macht und nur den geringsten Verdacht einer Straftat hat, sollte keine Scheu haben über den Notruf 110 umgehend die Polizei zu verständigen.

Hinweise aus der Bevölkerung helfen vielfach, die Täter zu überführen und Straftaten aufzuklären.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here