Sonneberg: 15-Jähriger wegen Stichwunde behandelt

0
70

Sonneberg: 15jähriger wegen Stichwunde behandelt – Am Samstagabend erschien in der Notaufnahme des Sonneberger Krankenhauses ein 15-Jähriger mit einer Bauchverletzung. Er gab an, dass er sich die Wunde, welche operativ behandelt werden musste, durch Überklettern eines Zaunes zugezogen hatte. Nach Auskunft des Arztes ist die etwa 2cm tiefe Verletzung des jungen Syrers jedoch zweifelsfrei auf einen Messerstich zurückzuführen. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben wurden mehrere, am Tatort anwesende Zeugen gehört, welche eine Spielerei mit einem Messer einräumten. Dadurch erhärtete sich der Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung gegen einen 22-jährigen Kumpel des Geschädigten. Der Verletzte selbst bleibt jedoch bei seiner Aussage des Zaunübersteigens, die genauen Tatbeteiligungen werden gegenwärtig geprüft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here