Erfurt: 31-Jähriger unter Drogen greift Polizisten an

0
976

Mitarbeiter eines Restaurants nahe des Erfurter Hauptbahnhofes riefen gestern Abend eine in der Nähe befindliche Streife der Bundespolizei um Hilfe. Ein Gast hatte das Restaurant kurz vor 23:00 Uhr verlassen, ohne seine Rechnung zu bezahlen. Die Streife konnten den Mann noch in der Unterführung am Bahnhof stellen. Schon da verhielt er sich aggressiv und schnippte seine Zigarette gegen einen der Beamten, um diesen kurz darauf mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Auch zwei weitere Beamte schlug und kratzte er im Gesicht. Mit Unterstützung einer Streife der Landespolizei fesselten sie den Mann. Weil er sich weiter äußerst aggressiv verhielt und um sich trat mussten auch seine Füße fixiert werden. Alsdann versuchte der die Polizisten mit Kopfstößen zu traktieren. Nachdem er anfing die Beamten zu bespucken, bekam er zusätzlich eine Schutzhaube übergezogen. Ein in der Dienststelle vorgenommener Drogentest ergab, dass der Mann Crystal-Meth konsumiert hatte. Auf Grund seines weiterhin aggressiven Zustandes riefen die Beamten den Notarzt. Dieser veranlasste die Einlieferung des 31-jährigen Deutschen in die Psychiatrische Klinik des Katholischen Krankenhauses. Gegen den in Erfurt Wohnenden haben die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Drei Beamte waren dabei leicht verletzt worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here