Gotha: Kinderuni startet am 1. Februar

0
147
Pixabay License

1. Vorlesung der Kinderuni der Museumslöwen am Samstag, dem 1. Februar 2020 im Studienjahr 2019/2020

» Wie können Roboter sehen?«
In der ersten Vorlesung der Kinderuni der Museumslöwen geht es um die Augen von Robotern.
Roboter werden zu Begleitern und Helfer im Alltagsleben. Doch was sind eigentlich Roboter und wie können sie hören, fühlen oder sogar sehen. Prof. Notni entwickelt spezielle Augen für Roboter, damit sie zum Beispiel gefährliche Situationen und Unfälle vermeiden können. Eine weitere spannende Frage ist, wie die Roboter sich mit uns Menschen verständigen können.

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Gunther Notni arbeitet und forscht als Stiftungsprofessor Industrielle Bildverarbeitung an der TU Ilmenau und als Geschäftsfeldleiter Photonische Sensoren und Messsysteme am Fraunhofer IOF Jena.

Der Eintritt kostet wie immer 1,00 Euro. Alle Kinder erhalten ihren eigenen Studentenausweis und für jede besuchte Vorlesung einen Löwen-Teilnahmestempel.
Eltern und Großeltern sind in der Kindervorlesung nicht zugelassen und können in dieser Zeit ein paar Wege erledigen oder in der Bibliothek schmökern oder Kaffee trinken.

Die Vorlesungen der Kinderuni der Museumslöwen finden wie immer in der Stadtbibliothek Gotha, Friedrichstraße 2-4 statt und beginnen jeweils 11 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde).

Zur Information hier schon mal die nächsten Vorlesungstermine:
2. Vorlesung am 29.02.2020
„Marionetten – Mensch oder Maschine?“
Christian Fuchs, Regisseur, Puppenspieler und Dozent, Leipzig

3. Vorlesung am 07.03.2020
„Die Spuren der Gene – am Tatort bleibt nichts geheim“
Dr. Dirk Mattern, Biologe am Landeskriminalamt Erfurt

4. Vorlesung am 04.04.2020
„Ist der Wolf wirklich so böse?“
Silvester Tamás, Wolf, Wildkatze & Luchs in Thüringen, Koordinator Luchsprojekt, NABU Thüringen e. V.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.museumsloewen-gotha.de

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here