Vorverkauf für ACHAVA Festspiele Thüringen startet am 4. März

0
141

ACHAVA Festspiele Thüringen 10. – 20. September 20120

Zur ITB 2020 startet der Vorverkauf für die ersten Highlights der ACHAVA Festspiele Thüringen
· Eröffnungskonzert am 10. September mit Yael Deckelbaum & The Mothers
· Kooperation mit dem Kammermusikfestival Kloster Volkenroda – Juli 2020
· Maybebop trifft erneut auf Staatskapelle Weimar – Voices of Hope – 27.9.2020

Weimar. Die ACHAVA Festspiele Thüringen sind innerhalb von fünf Jahren zu einem festen Bestandteil der Thüringer Kulturlandschaft geworden. Über 70.000 Besucher konnten die ACHAVA Festspiele seit 2015 verzeichnen. Das jüdisch – interkulturelle Festival darf sich breiter Unterstützung aus Politik und Gesellschaft erfreuen. Trotzdem hat es nicht ausschließlich die Aufgabe ein breitgefächertes Kulturprogramm anzubieten.

In diesem Jahr erinnern wir uns an das Ende des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren. Dass wir seitdem in einem friedlichen und wirtschaftlich prosperierenden Land leben dürfen, ist nicht selbstverständlich. Der Jahrestag soll Erinnerung und Mahnung sein und uns der Verantwortung für die folgenden Generationen bewusst machen.

Anlässlich der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin, startet der Vorverkauf am Mittwoch, den 4. März 2020 für einige Konzert Highlights in Volkenroda, Weimar und Arnstadt.

Erstmalig gehen die ACHAVA Festspiele eine Kooperation mit dem Kloster Volkenroda ein.

VORBOTEN im April und Juli 2020
Vernissage / Ausstellungserweiterung
DIE ZEUGEN
4. April 2020
Eintritt frei
ganzjährig

3. bis 5. Juli 2020
FOR FUTURE – Sommerkonzerte Volkenroda 2020
Kammermusikfestival

Zum ersten Mal finden 2020 die Sommerkonzerte im Kloster Volkenroda in enger Kooperation mit den ACHAVA Festspielen Thüringen statt. Der Mensch beeinflusst heute mit seinem Lebensstil die Veränderungsprozesse der Erde mehr als je zuvor.

Mit der Gestaltung der Gegenwart stellen wir die Weichen für Wandel und Zukunft: Wie wollen wir leben? Wie können wir mit unseren Mitteln und Fähigkeiten unsere Welt bereichern? Wo wäre weniger vielleicht mehr? Solchen aktuellen Fragen stellen sich auch die Sommerkonzerte 2020, die in diesem Jahr von der menschlichen Stimme geprägt sind: Im Gesang offenbart sich Musik ganz ohne äußere Hilfsmittel – was wir bei der Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller eindrucksvoll hören werden.

Gleichzeitig erkunden wir unsere Faszination für neueste Technologien und ergründen virtuelle Realitäten: Schafft ein digitales Medium neben dem Spaß-Faktor auch echten künstlerischen Mehrwert? Können wir unserem erklärten Streben nach Nähe und Unmittelbarkeit mit Technologie begegnen? Wir haben unsere innersten musikalischen Assoziationen in virtuellen Realitäten in Szene gesetzt und freuen uns, diese digitalen Welten in 1:1 Konzerten mit Ihnen gemeinsam zu erforschen und zu diskutieren.

Ein weiterer Fokus wird 2020 auf die Jugend gesetzt: neben dem ganz poetisch-analogen Familienkonzert mit Artistik und einer Virtual Reality-Werkstatt (v.a. für die jüngeren Festivalgäste) gibt es zum ersten Mal einen Kammermusik-Kurs für Kinder.

Gesellig wird es bei der kulinarischen Versorgung: Es gibt verschiedene Stände am See, gern können Sie auch ein selbst mitgebrachtes Picknick genießen.

Gemeinsam mit dem Szenografen-Team entführen wir Sie am Samstagabend mit einer der letzten tonalen Blüten Schönbergs in eine verklärte Nacht. Bei der anschließenden Jam-Session in der legendären Lounge lassen wir die Sterne tanzen.

Nach dem Konzertgottesdienst am Sonntag verabschieden sich das Festvial in der Kammermusik-Matinée mit musikalischen Blicken durch die Fenster des Kreuzgangs. Deren Material-Füllungen stehen für den Dreiklang Mensch / Natur / Technik und inspirieren thematisch, den relevanten Zukunftsfragen auf die Spur zu kommen.

Veranstalter / Ticketbuchung
Kloster Volkenroda, Amtshof 3, 99998 Volkenroda
Telefon: 036025 / 559 – 0
info@kloster-volkenroda.de

Weitere Informationen unter: www.sommerkonzerte-volkenroda.de

10. September 2020
19:30 Uhr
Yael Deckelbaum & The Mothers (Tel Aviv / Israel)
Eröffnungskonzert
Zughafen Erfurt

Die kanadisch-israelische Sängerin YAEL DECKELBAUM war einst Mitbegründerin des Trios Habanot Nachama, das mit »So Far« Platz 1 der israelischen Charts erreichte.

Inzwischen ist die engagierte Aktivistin zum Sprachrohr der Friedensbewegung »Women Wage Peace« geworden, in der sich arabische und jüdische Frauen gemeinsam gegen die Gewalt in Israel und Palästina einsetzen. Ihr Lied »Prayer of the Mothers« wurden millionenfach auf Youtube und Facebook gesehen. Gemeinsam mit ihrer Band THE MOTHERS wird Yael in den musikalischen Meltingpot Israels und des Nahen Osten eintauchen. Das junge und weiblich emanzipierte Israel ist an diesem Abend in Thüringen zu Gast.

11. September 2020
19:30 Uhr
NERLY BIGBAND MEETS SYRIAB Band
Das Konzert von Syriab mit der Nerly BigBand ist eine Premiere und Experiment zugleich.
Die Klänge des Orients werden sich mischen mit klassischen Bigband Sound.

Musik als Sprache über Kontinente hinweg lädt ein zur Reise um die Welt. Freuen wir uns auf einen anregenden Dialog.
Die Nerly BigBand besteht seit 12 Jahren und ist ein dynamischer Klangkörper aus achtzehn versierten Solisten. Besonders nennenswert ist die Zusammenarbeit mit großen Namen der internationalen Jazzszene wie Mario Schneeberger (CH), Markus Burger, Jim Linahon (USA), Sherry Williams (USA), Chantz Powell (USA), Ack van Rooyen und Pe Werner. Die im Kulturcafé NERLY stattfindenden Konzerte sind so zum Highlight für die Erfurter Liebhaber des kraftvollen Bigbandsounds und zugleich der Geheimtipp der Thüringer Jazzszene geworden.

Syriab, das ist orientalische Folklore in kammermusikalischem Gestus. Das Ensemble war ein syrisches Orchester mit 40 Mitgliedern, gegründet 2009 von dem Kanunspieler Ibrahim Bajo, das unterschiedliche Musikrichtungen der orientalischen Musik spielte und in Syrien in verschiedensten Kulturstiftungen und Konzertsälen auftrat.

Wegen des Krieges sind die Musiker heute in der ganzen Welt verstreut. Einige leben in Deutschland, bringen auch hier unterschiedliche Musikrichtungen auf die Bühne und hießen weitere Musiker aus verschiedenen Ländern in ihrer Mitte willkommen. Die ungewöhnliche Instrumentierung der Band verbindet klassische Kammermusik mit arabischem Tarab, die Musiker interpretieren orientalische Folklore und Lieder des Nahen Ostens mit Einflüssen aus der symphonischen Musik.

Ausklang nach dem Festival

VOICES OF HOPE
MAYBEBOP – A-cappella Formation
Staatskapelle Weimar
Sonderkonzert zu Yom Kippur
27. September 2020 | 20:00 Uhr
weimarhalle

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird die Zusammenarbeit des ältesten Orchesters Deutschlands, der Staatskapelle Weimar, und der europaweit gefeierten A-cappella-Formation MAYBEBOB wieder aufgenommen.

Im Themenjahr »Neun Jahrhunderte Jüdisches Leben in Thüringen« setzen die ACHAVA Festspiele Thüringen einen besonderen Akzent. Internationale und aschkenasisch-jüdische Musik sollen in diesem außergewöhnlichen Projekt in neuer Form und Sinnlichkeit erlebbar gemacht werden.

Dafür sorgen der mitreißende Orchesterklang der Staatskapelle gepaart mit den vier Weltstimmen von MAYBEBOP. Klassik und Pop treffen sich beim Volkslied und holen so die ursprünglichste Ausdrucksform der Menschen in den Konzertsaal. Das ist unterhaltend, tiefsinnig und herausfordernd zugleich. Hierbei vereinen sich europäische Melodien mit traditionellen jüdischen Liedern in ihrer Sehnsucht nach Frieden und Verständigung.

Samstag, 19. Dezember 2020
17 Uhr
Bachkirche Arnstadt
Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium – Kantanten 1 – 6
Thüringer Bach Collegium und amarcordplus
Offizielles Abschlusskonzert des »Musikland Thüringen 2020«

Bei diesem einzigartigen Musikprojekt treten die Gesangssolisten aus dem neunköpfigen Ensemble amarcordplus hervor, wie zu Zeiten Johann Sebastian Bachs. Dazu passend wird das achtzehnköpfige Thüringer Bach Collegium ebenfalls in einer kammermusikalischen Besetzung spielen und die Orchesterstimmen solistisch präsentieren.

Diese Form des Musizierens ermöglicht eine Aufführung, die durch besondere Transparenz und Durchhörbarkeit überzeugen wird. Das weltweit erfolgreiche Ensemble amacord ist aus dem Leipziger Thomanerchor hervorgegangen. Es wird gemeinsam mit dem neu gegründeten und seit knapp zwei Jahren auf der ganzen Welt für Furore sorgenden Thüringer Bach Collegium eine Darbietung des Weihnachtsoratoriums präsentieren, in der sich die »Bach Stadt Leipzig« und das »Bachland Thüringen« gemeinsam einem der bedeutendsten Werke widmen. Durch die historisch informierte Aufführungspraxis und die kammermusikalische Besetzung ist eine größtmögliche Perfektion und Werktreue möglich. Verstärkt durch vier Gastsänger*innen widmet sich amarcord in dieser Formation Werken von Monteverdi bis Bach – mit unverwechselbarem Klang, extremer Homogenität und musikalischer Stilsicherheit.

Sie spielen Werke von J. S. Bach, seinen Vorfahren, Söhnen und Zeitgenossen. Geleitet wird das Ensemble von Gernot Süßmuth, dem Nachfolger J. S. Bachs als Konzertmeister der Staatskapelle Weimar.

Besuchen Sie den Thüringen Stand auf der ITB, Halle 11.2 / 103
Oder online http://musikland.thueringen-entdecken.de

Tickets unter www.achava-festspiele.de | Tickethotline 0361.227 5 227

Das komplette Programm der ACHAVA Festspiele Thüringen wird voraussichtlich im Juni 2020 vorgestellt.

Quelle: ACHAVA Festspiele, Weimar.

Das Highlight-Programm:

ACHAVA-2020-ITB8s_web

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here