Gotha: 35-Jähriger rast durch die Stadt

0
61

Am Samstagabend sollte in der Eisenacher Straße ein Pkw VW Passat für eine Verkehrskontrolle angehalten werden. Sämtliche Anhaltesignale wurden ignoriert. Der VW flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch die 18.-März-Straße.

Bei der rücksichtslosen Einfahrt in die Kreuzung zur Waltershäuser Straße mussten mehrere andere Verkehrsteilnehmer bremsen und ausweichen, um eine Kollision mit dem VW zu vermeiden. Auf der weiteren Flucht wurde versucht, einen Streifenwagen auszubremsen und abzudrängen. In der Heliosstraße konnte der VW gestoppt werden.

Der 35-jährige Fahrer und die 28-jährige Beifahrerin konnte nur unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen aus den Pkw geholt werden. Wie die Ermittlungen ergaben, ist der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er stand unter Drogeneinfluss und die am VW angebrachten Kennzeichen wurden kurz zuvor gestohlen.

Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Kennzeichen wurden sichergestellt. Auch der Pkw wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt, da bei beide Personen bereits kurz zuvor mit fremden Kennzeichen am Pkw VW auffielen.

Personen, die durch die Fahrweise des Pkw VW gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten sich unter Angabe der Bezugsnummer 0052762/2020 bei der Polizei Gotha (Tel. 03621-781124) zu melden.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here