Weimar: Hund und Besitzer in der Innenstadt gebissen

0
149

In einem Verfahren wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung sucht die Polizei Weimar Zeugen. Am Dienstag, den 12.05.2020 gegen 09:00 Uhr ging ein Mann mit seiner Retriever-Hündin in der Weimarer Innenstadt spazieren. An der Ecke Markt / Frauenthorstraße wurde erst seine Hündin und dann der Weimarer selbst von einem anderen Hund gebissen. Dieser war mit einer möglicherweise zu langen Leine an einem Fahrradständer angebunden. Der hinzukommende Hundebesitzer kümmerte sich nicht um die Vorkommnisse, sondern entfernte sich mit seinem Hund unvermittelt in Richtung Frauenplan. Bei dem Hundehalter soll es sich um einen etwa 30-jährigen, schlanken Mann mit hellen Haar gehandelt haben. Der Hund selbst war ehr einer größeren Rasse zugehörig, welcher genau ist noch unbekannt. Sein Fell war hell. Warum es zu dem Angriff des Hundes kam, ist nicht bekannt. Die Bisswunden mussten ärztlich versorgt werden. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt oder Hundebesitzer machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Weimar unter 03643/882-0 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here