Weimar beschließt Investitionspaket gegen die Corona-Folgen

0
181

Der Weimarer Stadtrat hatte in seiner Sitzung am gestrigen Abend dem Vorschlag des Oberbürgermeisters zu einem investiven Weimarer Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket für 2020 in Höhe von rund 4,8 Millionen Euro mit großer Mehrheit zugestimmt.

Mit dem Paket sollen im laufenden Jahr zahlreiche zusätzliche Investitionsvorhaben der Stadt ermöglicht werden, etwa in Bereichen:

1. Schulen und Kitas (z.B. Kita Nordknirpse [38.560 €; Brandschutz], Grundschule Legefeld [190.000 €; Herstellung Feuerwehrzufahrt, Fluchtweg])

2. Klima und Umwelt (z.B. Solaranlagen Sporthalle Weimar-West und Bussestraße [400.000 €], Fortschreibung Kllimaschutzkonzept [50.000 €])

3. Straßen, Wege und Plätze (z.B. Sanierung Asbachkanal [1.500.000 €], Wimaria-Stadion [84.000 €; Umbau Hartplätze in Kunstrasen])

4. Straßenbeleuchtung (z.B. Gelmeroda [152.000 €], Taubach [110.000 €])

5. Spielplätze (Sanierung/Bau Spielplatz Budapester Straße [200.000 €], Neuausstattung Spielplatz Kandinskystraße [30.000 €])

6. Park- und Gartenanlagen (z.B. provisorischer Radweg/Umleitung Hundewiese [10.000 €], Parkbänke/Papierkörbe [8.000 €])

7. sowie weitere Themenbereiche

„Ich bin sehr erfreut, dass der Stadtrat in dieser Einmütigkeit meinem Vorschlag zum Investitionspaket gefolgt ist. Ich bin sicher, dass wir damit Weimar einen deutlichen Schub verleihen werden“, betonte Oberbürgermeister Peter Kleine. „Nun gilt es, schnell zu handeln, um aus der Krise herauszukommen und möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern. Die Stadtverwaltung wird ihr Möglichstes tun, die Aufträge an die heimischen Unternehmen schnell auszulösen. Viel Arbeit liegt vor uns. Packen wir es an!“

Die Liste aller Maßnahmen des Weimarer Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes finden Sie hier: https://ratsinfo.weimar.de/buergerinfo/getfile.php?id=27489&type=do

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here