Erfurt: Leichtathletikhalle wird in künftig Hartwig-Gauder-Halle umbenannt

0
144

Nahezu einstimmig hat der Erfurter Stadtrat gestern beschlossen, die Leichtathletikhalle in Hartwig-Gauder-Halle umzubenennen. Die Landeshauptstadt Erfurt ehrt damit ihren einstigen Ausnahmeathleten, dessen Lebenskreis sich im April dieses Jahres geschlossen hatte.

Ehrung für einen großartigen Sportler und Menschen

„Hartwig Gauder war eine charismatische Persönlichkeit, die als Sportler und als Mensch Spuren hinterlässt. Unzählige Erfurterinnen und Erfurter sowie Sportinteressierte in nah und fern erinnern sich gern an seine herausragende Sportlerära und an sein Lebenswerk. Die Leichtathletikhalle nach ihm zu benennen, ist Ausdruck unseres ehrenden Gedenkens“, so Oberbürgermeister Andreas Bausewein zur Begründung.

Als Geher konnte Hartwig Gauder alles gewinnen, was man sich als Sportler nur wünschen kann – Gold bei den Olympischen Spielen in Moskau, Weltmeister- und Europameistertitel. Dabei war er stets der sympathische, zurückhaltende Athlet, der durch seine Leistungen zu überzeugen wusste. Als Mensch sah er sich nach seiner Karriere mit einer weitaus größeren Herausforderung konfrontiert. Seine Herzprobleme und die folgende Herztransplantation meisterte er mit den ihn eigenen Tugenden und feierte mit der Teilnahme am New-York-Marathon ein einmaliges Comeback.

Im Eingangsbereich der Leichtathletikhalle soll künftig eine Infotafel über das Leben und Wirken Hartwig Gauders informieren.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here