Erfurt: Stromkabel überführt Kleingärtner mit illegaler Hanfplantage

0
456
Foto: Polizei

Ein Stromkabel führte die Polizei in Erfurt gestern zu einer Hanfplantage. Bei Bauarbeiten war das Kabel in einer Kleingartenanlage beschädigt worden. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte ein Gartenbesitzer illegal Strom im Wert von fast 2.500 Euro abgezapft.

Der Grund für den hohen Stromverbrauch zeigte sich bei einem Blick in den betroffenen Garten. Der 32-jährige Besitzer und seine 58 Jahre alte Mutter betrieben eine illegale Hanfaufzuchtanlage. Die Polizei stellte über 50 Cannabispflanzen unterschiedlicher Größe sicher und erstattete gegen die Beiden Anzeige wegen illegalen Drogenanbaus.

Quelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here