Start Thüringen Jena Friedrich-Schiller-Universität Jena erhält Fördermittel aus dem EU-Programm „European Universities“

Friedrich-Schiller-Universität Jena erhält Fördermittel aus dem EU-Programm „European Universities“

0
Friedrich-Schiller-Universität Jena erhält Fördermittel aus dem EU-Programm „European Universities“

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) erhält als erste Thüringer Hochschule Fördermittel aus dem EU-Programm „European Universities“. Im Rahmen des Programms werden länderübergreifende Universitätsverbünde gebildet, um gemeinsam und innovativ europäische Forschung und Lehre zu betreiben. Die FSU ist nun gemeinsam mit sechs weiteren traditionsreichen Universitäten Teil des Verbundes „Europäischer Campus der Stadt-Universitäten“. Wissenschaftsstaatssekretär Carsten Feller gratuliert zu diesem Erfolg: „Das ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung des Europäischen Bildungsraums sowie des internationalen Profils der Jenaer Universität“, so Feller. Der Verbund wird über einen Zeitraum von drei Jahren mit 5 Millionen Euro gefördert. Weitere 2 Millionen Euro Fördergelder der EU können zusätzlich eingeworben werden.

„Für die Zukunft Europas ist es wesentlich, durch die Bildung länderübergreifender Strukturen in Forschung und Lehre die innereuropäische Zusammenarbeit zu stärken“, so Feller weiter. Ziel der Allianz „Europäischer Campus der Stadtuniversitäten“ (European Campus of City-Universities) ist es beispielsweise, neue Modelle bei gemeinsamen Studiengängen und Abschlüssen und zukunftsorientierte Formen des Austauschs zu etablieren, die Studierende, Lehrende und Verwaltungsmitarbeiter der Partner-Hochschulen über den gesamten Kontinent vernetzen – vom finnischen Turku im Norden bis Salamanca im Süden, von Coimbra im (Süd-)Westen bis zum rumänischen Iaşi im Osten.

Innerhalb des Verbunds hat die Jenaer Universität die Federführung für die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Gesellschaft inne. Unter dem Motto „Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft“ geht es um die grenzüberschreitende Vernetzung mit Kommunen, Unternehmen und Schulen ebenso wie um die Einbindung der Bürger. Für Staatssekretär Feller ist diese Schwerpunktsetzung vorbildlich: „Die Uni Jena und ihre Partner nehmen damit die gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft wahr.“

Für ihre Aktivitäten auf dem „Europäischen Campus“ stellt das Thüringer Wissenschaftsministerium der FSU daher weitere 100.000 Euro zur Verfügung. Feller versteht diese Unterstützung auch als Signal und Anreiz für die anderen Thüringer Hochschulen, sich an künftigen Ausschreibungen im Rahmen der European Universities-Initiative zu beteiligen.

Bis 2023 werden 41 Hochschulverbünde mit insgesamt 287 Millionen Euro gefördert.

Quelle

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here