Saale-Holzland-Kreis: Telekom will Breitband bis 2023 ausbauen

0
447

Die Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau im Saale-Holzland-Kreis gewonnen. Ab Ende 2023 können rund 3.400 Haushalte Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 100 MBit/s (Megabit pro Sekunde) bzw. 1 GBit/s (Gigabit pro Sekunde) surfen. Der Landkreis und die Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund 450 Kilometer Glasfaser verlegen und 83 aktive Verteiler und 111 Glasfaserverteiler aufstellen. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind.

„Ich bin froh, dass wir heute das Vertragswerk unterzeichnen können. Damit sind wir unserem gemeinsamen Ziel, den Bürgern des Saale-Holzland-Kreises eine leistungsfähige Breitbandversorgung anbieten zu können, einen großen Schritt näher gekommen“, erklärt Landrat Andreas Heller. „Schnelle Internetverbindungen sind von entscheidender Bedeutung für die zukünftige Entwicklung unseres Landkreises in Nachbarschaft der aufstrebenden Regionen Erfurt-Jena und Leipzig. Sie werden dringend für unsere Unternehmen, aber auch für die Bürger und für die Schulen im Landkreis benötigt.“

„Wir danken dem Saale-Holzland-Kreis für das Vertrauen und setzen das Projekt zügig um“, sagt Uwe Zychla, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Das Bauen und Betreiben von Netzen ist die Kernkompetenz der Telekom.“

So läuft der Ausbau

Der gesamte Ausbauzeitraum ist auf 48 Monate festgelegt. Die Telekom steigt zuerst in die Feinplanung für den Ausbau ein. Danach wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt und Material bestellt. Parallel dazu werden Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse buchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here